Er tötete einen Freund bei einem Autounfall

22-Jähriger zieht bewusstlose Frau auf Fahrersitz - um ihr die Schuld anzuhängen

22-Jähriger zieht bewusstlose Frau auf Fahrersitz - um ihr die Schuld anzuhängen (Symbolbild)
© imago images/VXPictures.com, Vudi Xhymshiti via www.imago-images.de, www.imago-images.de

25. September 2020 - 13:49 Uhr

Leben und Freundschaft für immer zerstört

Er baute einen schweren Unfall, bei dem ein Teenager starb. Doch anstatt sich zu stellen, schwärzte Kanad Basi ein Mädchen an, dass ebenfalls im Unfallauto saß. Denn er selbst stand zur Tatzeit unter Alkohol und Drogen. Um sich selbst vor der Polizei zu retten, zog er das bewusstlose Mädchen einfach auf den Vordersitz. Nun wurde der 22-Jährige in Glasgow in Schottland verurteilt. Das berichtet "The Sun".

Beschuldigtes Mädchen: „Ich bin froh, dass die Leute jetzt die Wahrheit wissen“

Kurz nachdem Kanad Basi seinen BMW gegen einen Baum fuhr, soll er die bewusstlose Ellie Plenderleith hinter das Lenkrad gezogen haben. 19 Monate lang hatte er behauptet, dass sie die Schuldige gewesen sei. Nun gab er seine Schuld vor dem Gericht in Glasgow zu.

"Ich bin froh, dass die Leute jetzt die Wahrheit wissen", sagte Ellie nach dem Prozess "und dass dieses verdrehte toxische Monster hoffentlich da eingesperrt wird, wo er hingehört." Bei dem Unfall in Lesmahagow war der 16-jährige Jack Frame gestorben. "Ich wurde heftig beschimpft", wird Ellie im Artikel von "The Sun" zitiert, "das machte es schwierig für mich, zu Jacks Beerdigung zu gehen". Es mache sie krank, dass Kanad eigentlich ihr Freund gewesen sei.

Unfall unter Alkohol und Drogen kostete Freund das Leben

Mittlerweile hat der Unfallfahrer zugegeben, dass er am Steuer saß – und seiner Freundin die Schuld nur anhängen wollte. Auf Alkohol, Kokain und Ecstasy baute er einen Unfall, der einem seiner Freunde das Leben kostete – und zwei weitere schwer verletzte. Das Gericht hat ihn laut "The Sun" bereits schuldig gesprochen. Wie lange Kanad Basi ins Gefängnis muss, sei noch unklar.