Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Gläubigerversammlung entscheidet über Zukunft von Spargelhof

Spargel wird geerntet auf einem Feld des Spargelhof Kutzleben. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
Spargel wird geerntet auf einem Feld des Spargelhof Kutzleben. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

08. April 2021 - 1:39 Uhr

Kutzleben (dpa/th) - Der Spargelhof Kutzleben könnte heute zeitgleich mit dem Erntebeginn einen weiteren Schritt aus Insolvenz in Eigenregie gehen. Nach drei finanziell schwierigen Jahren sowie Problemen durch die Corona-Krise sei es dem Betrieb im Unstrut-Hainich-Kreis gelungen, ein Konzept für die Neuaufstellung zu entwickeln, sagte Geschäftsführer Jan-Niclas Imholze.

Ein Käufer übernehme Anlagevermögen aus der Insolvenzmasse heraus und bereite die Ernte 2021 vor, erklärte der Erfurter Rechtsanwalt Rolf Rombach, der den Spargelhof während der Sanierung seit 2020 begleitet. Sollte die Gläubigerversammlung diesem Kauf zustimmen, sei das Insolvenzverfahren zwar noch nicht abgeschlossen, die Spargelernte aber für die nächsten Jahre gesichert.

Mit einer Erntefläche von rund 160 Hektar gehört Kutzleben zu den größten Spargelproduzenten in Thüringen. Der Spargelhof erntet jährlich bis zu 900 Tonnen des Edelgemüses. Neben Spargel würden Erdbeeren und Rhabarber angebaut.

© dpa-infocom, dpa:210407-99-117666/3

Quelle: DPA

Auch interessant