Glätte, Frost und Schneeregen in Sachsen erwartet

Ein Schild weist auf Glatteisgefahr hin. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild
Ein Schild weist auf Glatteisgefahr hin. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

04. Dezember 2021 - 10:12 Uhr

Leipzig (dpa/sn) - Eine Tiefdruckzone, die sich von Nordwest- nach Mitteleuropa ausweitet, sorgt für wechselhaftes und nasskaltes Wetter in Sachsen. Die Menschen im Freistaat müssen sich auf Schneeregen, Frost und Glätte einstellen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Bei mäßigem und im Bergland teils stark böigem Wind aus südöstlicher Richtung liegen die Höchstwerte voraussichtlich zwischen zwei und fünf Grad. In höheren Mittelgebirgstälern ist gefrierender Regen laut DWD nicht ausgeschlossen. In der Nacht zum Sonntag bleibt es zunächst bedeckt mit Regen. Oberhalb von 600 Metern ist auch mit Schnee zu rechnen. Die Temperaturen sinken auf null bis drei Grad. Im Bergland werden es bis zu minus zwei Grad. Ab Mitternacht ziehen die Niederschläge laut DWD nordwärts ab und es gibt wenige Auflockerungen. Vorübergehend ist mit auffrischendem Wind und Sturmböen auf dem Fichtelberg zu rechnen.

© dpa-infocom, dpa:211204-99-252744/2

Quelle: DPA