Ansage!

Tom Bradys Sohn Jack darf Gisele Bündchen nicht Stiefmutter nennen

Gisele Bündchen hat offenbar ein gutes Verhältnis zu allen "ihren" Kindern
Gisele Bündchen hat offenbar ein gutes Verhältnis zu allen "ihren" Kindern
© dpa, Ian West, hjb sab

22. Oktober 2021 - 8:52 Uhr

Gisele Bündchen ist bei einem Wort in ihrer Mama-Ehre gekränkt

Gisele Bündchen (41) und Tom Brady (44) bilden mit ihren Kindern eine bildperfekte Patchwork-Familie. Nur eine Sache stört das Model total, wie sie zuletzt in ihrer Instagram Story verraten haben soll.

Drei Kinder im Hause Bündchen-Brady

Seit 2009 sind Gisele und Football-Star Tom verheiratet. Das Paar hat zwei gemeinsame Kinder: Vivian Lake (8) und Benjamin (11). Aus einer früheren Beziehung hat Tom noch einen weiteren Sohn, John Edward, mit in die Beziehung gebracht. Zu seinem 14. Geburtstag gratulierte Stiefmama Gisele ganz herzlich mit den Worten: "Herzlichen Glückwunsch, Jack! Wir sind so glücklich, dich in unserem Leben zu haben. Danke, dass du der beste große Bruder der Welt bist. Wir lieben dich soooo sehr!"

Jack soll Gisele nicht Stiefmutter nennen

Auch wenn Gisele nicht seine leibliche Mutter ist, so scheint es doch ein warmherziges Mutter-Sohn-Verhältnis zu sein. Das legt ihr Statement bei Instagram nahe. "Ich mag das Wort Stiefmutter nicht", zitiert "Promiflash" aus Giseles Story. Lieber möge sie das Wort "Bonus-Mama". Das beschreibt offenbar die Beziehung zum ältesten Sohn der Familie am besten. "Ich bin so glücklich darüber, noch einen weiteren wundervollen, kleinen Engel in meinem Leben zu haben", habe sie demnach hinzugefügt.

Also schöner geht Patchwork doch eigentlich wirklich nicht, oder? (rla)