News
Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen und Videos

Giftcocktail für Mädchen-Mörder: Erste Hinrichtung in Tennessee seit neun Jahren

Death row inmate Billy Ray Irick, appears in a booking photo provided by the Tennessee Department of Corrections, August 8, 2018.    Tennessee Department of Corrections/Handout via REUTERS   ATTENTION EDITORS - THIS IMAGE WAS PROVIDED BY A THIRD PART
Das polizeiliche Foto des hingerichteten Billy Ray Irick. © REUTERS, HANDOUT, TB/DEG

Billy Ray Irick vergewaltigte und ermordete eine Siebenjährige

Zum ersten Mal seit 2009 ist im US-Bundesstaat Tennessee eine Todesstrafe vollstreckt worden. Der verurteilte Mörder Billy Ray Irick wurde als erster Todeskandidat in Tennessee mit einer umstrittenen neuen Kombination aus drei chemischen Substanzen hingerichtet. Der Oberste Gerichtshof der USA hatte einen Aufschub abgelehnt. 

Verurteilung liegt 32 Jahre zurück

Die Giftspritze enthielt das Betäubungsmittel Midazolam. In der Vergangenheit sei kritisiert worden, dass das Mittel nicht stark genug wirke, berichtete die "Washington Post". Zudem wurden Kaliumchlorid und die lähmende Substanz Vecuroniumbromid eingesetzt.

Der 59 Jahre alte Irick war 1986 wegen der Vergewaltigung und Ermordung der damals siebenjährigen Paula Dyer zum Tode verurteilt worden. Wie "The Tennesseean" berichtete, verfolgten Familienmitglieder der Ermordeten die Hinrichtung. Die letzten Worte des Mörders waren: "Ich möchte nur noch sagen, dass es mir wirklich leid tut. Und das ... das war's."

Der Generalstaatsanwalt von Tennessee, Herbert H. Slatery III., veröffentlichte nach der Hinrichtung ein Statement. Darin verkündete er: "Der Gerechtigkeit wurde endlich gedient." Slatery hoffe, dass die rechtmäßige Hinrichtung Paulas Familie helfe, das unbeschreiblich schwere Kapitel in ihrem Leben etwas weiter schließen zu können.

Mehr News-Themen