Deutsche Teenager in Rumänien misshandelt?

Giffey will Jugendheime im Ausland stärker kontrollieren

© REUTERS, FABRIZIO BENSCH, FAB/

20. September 2019 - 12:56 Uhr

Heimleiter im Visier

Die Vorwürfe, die vor wenigen Wochen ans Licht kommen, klingen ungeheuerlich: In einem rumänischen Heim für schwer erziehbare Jugendliche sollen deutsche Teenager misshandelt und ausgebeutet worden sein. Im Visier der Ermittler stehen der deutsche Heimleiter und vier Mitarbeiter. Familienministerin Franziska Giffey fordert nun Konsequenzen.

Laut der SPD-Politikerin sollen derartige Sozialprojekte künftig strenger kontrolliert werden. "Besonders wichtig ist, dass diese Kontrollen auch direkt im Ausland stattfinden. Die Jugendämter hier in Deutschland müssen sich vor Ort versichern, dass die Träger im Ausland das Wohl der Jugendlichen gewährleisten", sagte Giffey. Für Projekte im Ausland müssten dieselben Regeln gelten, wie in Deutschland.

Öffentlich wurden die Vorwürfe Ende August, als ein geflohener Heiminsasse die rumänischen Behörden alarmierte. Daraufhin wurden der Leiter der Einrichtung und vier Rumänen festgenommen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen vor, die Teenager wie Sklaven behandelt zu haben. Die Rede ist von "barbarischen Methoden". Demnach mussten die Minderjährigen auf Bauernhöfen arbeiten, wo sie geschlagen und wie Tiere vor Wagen gespannt wurden. Leisteten die Jugendlichen Widerstand, sollen sie nichts zu essen bekommen haben. Kontakt zur Außenwelt, die Einnahme von Medikamenten und Schulbesuche sollen verboten gewesen sein.

Dabei sollte das Heim die schwer erziehbaren Jugendlichen nicht quälen, sondern in die Gesellschaft integrieren. Viele stammten nämlichen aus Familien mit drogenabhängigen Eltern und waren zuvor durch unsoziales Verhalten aufgefallen. Zu diesem Zweck wurde die Einrichtung auch mit deutschen Steuergeldern finanziert. Doch offenbar wurde das Geld auch für andere Zwecke genutzt. Im Zusammenhang mit den Ermittlungen beschlagnahmte die Polizei bei zwei Hausdurchsuchungen mehr als 140.000 Euro. Woher es stammt, konnten die Verdächtigen nicht erklären.