Wann man Kindern die Wahrheit sagen sollte

"Gibt es den Weihnachtsmann wirklich?" Psychologin warnt vor Lügen!

Wann ist der richtige Zeitpunkt, Kindern die Wahrheit zu sagen?
Wann ist der richtige Zeitpunkt, Kindern die Wahrheit zu sagen?
© imago images/Westend61, Nell Killius via www.imago-images.de, www.imago-images.de

29. November 2021 - 12:00 Uhr

Kinderpsychologin warnt, den Kindern zu spät die Wahrheit zu sagen

Die meisten Kinder zählen schon die Tage bis zur Bescherung an Weihnachten. Für viele steht außer Frage: Die Geschenke bringt das Christkind oder der Weihnachtsmann. Eine britische Psychologin warnt nun, dass es ernsthafte Folgen haben kann, wenn Eltern ihre Kinder zu lange in diesem Glauben belassen. Wann aber ist der richtige Zeitpunkt, den Kindern die Wahrheit zu sagen?

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Der Wunschzettel ist geschrieben, die Plätzchen sind gebacken und nun ist erst einmal Warten angesagt. Seit Tagen werden Eltern in aller Welt gefragt: "Wie viel Mal muss ich noch schlafen bis Weihnachten?" Für Kinder ist die Bescherung durch das Christkind oder den Weihnachtsmann – nach dem eigenen Geburtstag – eines der Highlights des Jahres. Und so sitzen viele mit vor Aufregung geröteten Wangen und leuchtenden Augen unter dem Weihnachtsbaum. Und auch für viele Eltern gibt es kaum etwas Schöneres an Weihnachten, als mit den Kleinen mit zu fiebern.

Doch die Magie hält natürlich nicht ewig an. Spätestens im Grundschulalter fallen vielen Kindern die ersten Ungereimtheiten auf und sie beginnen, Dinge zu hinterfragen. Und auch Eltern fragen sich mit jedem Jahr: Wann ist der richtige Zeitpunkt, um den Kindern die Wahrheit zu erzählen, ohne dass sie das Gefühl haben, ihnen nicht mehr vertrauen zu können?

Lese-Tipp: Richtig schenken mit der 4-Geschenke-Regel: So vermeiden Sie, dass Ihr Kind überfordert ist

Spätestens mit zehn Jahren sollten Eltern ihre Kinder in Sachen Weihnachten aufklären

Die britische Kinderpsychologin Dr. Amanda Gummer empfiehlt, Kindern spätestens mit etwa zehn Jahren die Wahrheit zu sagen, falls sie bis dahin überhaupt noch an das Christkind oder den Weihnachtsmann glauben. Dies sei das Alter, in dem die Kinder in der Regel auf eine weiterführende Schule wechselten. "Ansonsten kommt es darauf an, wann die Kinder anfangen, danach zu fragen", erklärt die Psychologin.

"Es ist wichtig, dass Ihre Kinder Ihnen vertrauen und glauben, was Sie ihnen erzählen. Wenn Sie den Mythos zu lange aufrechterhalten, besteht die Gefahr, dass Sie Ihre Glaubwürdigkeit bei ihnen beschädigen, was sich negativ auf Ihre Beziehung auswirken kann, wenn sie älter werden", so Gummer weiter.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

So bringen Sie Ihren Kindern schonend die Wahrheit bei

Wenn Sie vorhaben, Ihren Kindern die Wahrheit zu sagen, gibt es ein paar Möglichkeiten, das Thema sensibel anzugehen. Gummer empfiehlt, dass Sie "warten, bis sie fragen und sie dann fragen, was sie denken". Es sei einfacher, einen Verdacht zu bestätigen, den sie bereits haben, als ihnen die Nachricht aus heiterem Himmel zu überbringen.

Lese-Tipp: Die Keksdose ist schon wieder leer? Tolle Rezepte für leckere Plätzchen finden Sie hier!

Die Frage danach, warum Eltern ihren kleinen Kindern erzählen, dass das Christkind oder der Weihnachtsmann die Geschenke bringt, könnten Eltern folgendermaßen beantworten: "Versuchen Sie zu erklären, dass kleine Kinder lernen müssen, gut und freundlich zu sein, und dass der Weihnachtsmann ihnen dabei hilft, diese Lektionen auf spielerische Art und Weise zu lernen", so die Psychologin. (nri)