Ghana: 21 Tote bei Busunglück

02. September 2014 - 13:04 Uhr

Bei einem Busunfall sind im westafrikanischen Ghana mindestens 21 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als zehn Menschen seien in kritischem Zustand, berichteten örtliche Radiostationen.

Das Unglück geschah demnach auf einer Straße zwischen der Hauptstadt Accra und der zweitgrößten Stadt Kumasi. Der Busfahrer habe ein Fahrzeug überholen wollen. Dabei stieß er mit einem anderen Wagen zusammen. Ein drittes Fahrzeug krachte in die beiden anderen. Rettungskräfte brauchten mehrere Stunden, um die Toten und Verletzten zu bergen.