Gewerkschaft: Gewalt gegen Polizisten wächst

12. Februar 2016 - 23:16 Uhr

Die Gewalt gegen Polizisten wird nach Ansicht der Gewerkschaft der Polizei (GdP) immer massiver. Das Risiko, im Einsatz schwer verletzt oder sogar getötet zu werden, nehme seit Jahren deutlich zu, sagte der GdP-Bundesvorsitzende Bernhard Witthaut nach den tödlichen Schüssen auf einen Augsburger Polizisten.

Das betreffe nicht nur Ermittlungen im Bereich des organisierten Verbrechens, sondern auch den alltäglichen Streifendienst. Die Polizisten sähen sich "immer öfter brutaler Gewalt und unvermittelten Angriffen ausgesetzt". Nach Angaben der GdP in Berlin sind seit 1945 insgesamt 392 Polizeibeamte getötet worden.