RTL News>

Getreidefeld im Münsterland in Flammen

Steinfurt

Getreidefeld im Münsterland in Flammen

Feuer und Löscharbeiten auf einem Getreidefeld
Ein Getreidefeld von der Größe eines Fußball-Platzes hat in Ladbergen im Münsterland in Flammen gestanden.
Nord-West-Media TV/dpa

Ein Getreidefeld von der Größe eines Fußball-Platzes hat am Sonntagnachmittag in Ladbergen im Münsterland in Flammen gestanden. Als die Feuerwehr am Einsatzort im Kreis Steinfurt eintraf, habe bereits eine Fläche von etwa 100 mal 60 Meter in Flammen gestanden, sagte Feuerwehr-Einsatzleiter Andreas Keuer. Sofort seien weitere Tanklöschfahrzeuge aus der Umgebung zur Unterstützung angefordert worden. Uns kam eine regelrechte Feuerwand entgegen. Das Feuer sei recht schnell unter Kontrolle gebracht und unterdessen gelöscht worden. Niemand sei verletzt worden, so Keuer.

Während die Feuerwehr die Flammen bekämpfte, hätten ansässige Landwirte mit ihren Geräten, sogenannten Grubbern zur Bodenbearbeitung, Feuerschneisen gegraben und Glutnester mit Wasser aus angehängten Güllefässern gelöscht. Keuer vermutet, dass der Landwirt, der mit seinem Mähdrescher auf dem Feld gearbeitet hat, das Feuer ausgelöst hat. Möglicherweise ist etwas heiß gelaufen und hat sich dann entzündet.

Wegen der Trockenheit, sommerlichen Wärme und des Windes konnten sich die Flammen schnell ausbreiten. Keuer sagte weiter: Bei solchem Wetter müssen wir unsere Kameraden schützen. Daher habe ich die Anordnung gegeben, dass Jacken und Helme abgelegt wurden dürfen. Für die ehrenamtlichen Helfer standen während des Einsatzes zudem mehrere Kisten mit Wasser bereit.