Gericht plant neues Breivik-Gutachten

12. Februar 2016 - 22:48 Uhr

Der als unzurechnungsfähig eingestufte norwegische Attentäter Anders Behring Breivik muss sich wahrscheinlich einer weiteren psychiatrischen Untersuchung unterziehen. Das zuständige Gericht in Oslo werde zwei Psychiater mit einer neuen Untersuchung betrauen, berichtete die Tageszeitung 'VG'. Ein erstes, umstrittenes Gutachten hatte die fehlende Zurechnungsfähigkeit des Massenmörders festgestellt. Die Expertise stuft Breivik als "psychotisch" und "paranoid schizophren" ein.

Würde die erste Einstufung für das Verfahren ab kommendem April übernommen, kann der 32-Jährige nicht zu Haft verurteilt, sondern nur in eine geschlossene Psychiatrie eingewiesen werden.