RTL News>News>

Gericht: Industriefleisch korrekt bezeichnen

Gericht: Industriefleisch korrekt bezeichnen

Hühner- und Putenfleisch aus industrieller Produktion darf nicht als "Filetstreifen, gebraten" vermarktet werden. Diese Bezeichnung dürften nur Produkte aus natürlich gewachsenen Fleischstücken tragen, entschied der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg in Mannheim. Ansonsten sei sie irreführend.

Die fraglichen Produkte eines Geflügelfleischproduzenten würden aus einer erkalteten Fleischmasse gewonnen, teilte das Gericht mit. Um als "Puten-" und "Hähnchen-Filetstreifen, gebraten" ausgewiesen zu werden, müssten sie aber aus natürlich gewachsenem Geflügelfleisch geschnitten sein.