Gericht: Entschädigung für Stalking nur bei körperlicher Gewalt

12. Februar 2016 - 22:54 Uhr

Stalking-Opfer haben nur dann Anspruch auf Zahlungen nach den Opferentschädigungsgesetz, wenn ihnen auch körperliche Gewalt angetan wurde. Rein psychischer Terror reiche nicht aus, urteilte am Donnerstag das Bundessozialgericht in Kassel und hob eine Entscheidung des Landessozialgerichts Niedersachsen/Bremen auf (Az: B9 VG 2/10 R).

Dieses hatte einer Frau aus Bremerhaven eine Entschädigung zugesprochen, die von ihrem Ex-Freund über Jahre hinweg mit Briefen sowie Anrufen und SMS terrorisiert, aber niemals angefasst worden war - außer dass der Mann einmal ihren Arm herumrissen hatte. Die Frau leidet nun an einer posttraumatischen Belastungsstörung und ist seitdem schwerbehindert.