Gerhard Schröder: Seine Scheidung von Ex-Frau Doris Schröder-Köpf ist durch

Freie Fahrt für Ehe Nummer Fünf - mit einer kleinen Einschränkung

Alt-Kanzler Gerhard Schröder lässt einen weiteren Lebensabschnitt hinter sich. Die Ehe mit Doris Schröder-Köpf wurde am 11. April rechtskräftig vor dem Amtsgericht Hannover geschieden. Die 54-jährige Politikerin und der ehemalige Bundeskanzler gehen nun also offiziell getrennte Wege. Doch für den 74-Jährigen wird das ein kurzes Intermezzo als unverheirateter Mann: Im Herbst nimmt der SPD-Politiker nämlich seine koreanische Freundin Soyeon Kim (48) zur Frau.

Hochzeit mit Neu-Freundin Soyeon Kim bereits geplant

Altkanzler Gerhard Schröder und seine Verlobte feiern Marken-Oscars
Gerhard Schröder und Soyeon Kim bei einer Benefizveranstaltung.
Serviceplan / BrauerPhotos / G.Nitschke, SpotOn

Nach 21 Jahren Ehe ist nun alles aus und vorbei: Gerhard Schröder und Doris Schröder-Köpf sind geschiedene Leute. Das Politiker-Paar, das bereits seit März 2015 getrennt lebt, hat still und heimlich die Scheidungspapiere am Amtsgericht Hannover unterschrieben. Grund dafür war laut Aussagen der ehemaligen Journalistin die koreanische Übersetzerin Soyeon Kim. "Frau Kim war im Frühjahr 2016 der Anlass, wenn auch nicht der alleinige Grund, für die endgültige Trennung", erklärt die 54-Jährige in einem Statement via Facebook. Schröder wies zu diesem Zeitpunkt die Aussage bei einer Pressekonferenz in Seoul zurück. Wer von beiden mit seiner Aussage letzten Endes Recht behalten hat, das erfahren Sie in unserem Video.

Doch eines ist sicher: Bei Neu-Freundin Soyeon Kim musste der Ex-Kanzler nicht lange überlegen, um festzustellen: Das wird meine nächste Ehefrau. Die beiden zeigen sich turtelnd in der Öffentlichkeit und wollen ihre Liebe nicht verstecken. Im Herbst 2018, ein Jahr nachdem ihre Beziehung an die Öffentlichkeit kam, soll es dann soweit sein: Gerhard Schröder sagt zum fünften Mal "Ja".

In der Vergangenheit bewies der Altkanzler bereits mehrfach, dass er es alleine nicht lange aushält:

  • 1968 bis 1972 war er mit Bibliothekarin Eva Schubach verheiratet.
  • Nach der Scheidung heiratete er noch im selben Jahr Lehrerin Anne Taschenmacher, mit der er bis 1984 liiert war.
  • Im direkten Anschluss war Hiltrud ('Hillu') Schwetje an der Reihe. Die Ehe hielt bis 1997.
  • 1997 gab er Doris Köpf das Ja-Wort.