Politik
Aktuelle Politik-News aus Deutschland und der Welt

Gerettete Weißhelme aus Syrien: Deutschland nimmt voraussichtlich 47 Menschen auf

Flüchtlings-Rettung aus Syrien
Flüchtlings-Rettung aus Syrien Weißhelme überqueren die israelisch-syrische Grenze 00:41

Von Rettern zu Geretteten

Sie mussten den Tod befürchten, doch acht von ihnen können nun mit ihren Ehepartnern und minderjährigen Kindern auf ein Leben in Deutschland hoffen: In einem außergewöhnlichen Einsatz bringt Israel Feinde der syrischen Regierung, Mitglieder der Hilfsorganisation Weißhelme, in Sicherheit. Für andere bleibt die Grenze jedoch dicht. Im Video haben wir die Bilder zur dramatischen Rettung. 

Deutschland nimmt acht Weißhelme und deren Angehörige auf

Sie kommen im Schutz der Dunkelheit an die israelische Grenze auf den Golanhöhen. Hunderte Flüchtlinge aus Syrien, im Süden des Landes seit Tagen gefangen zwischen der anrückenden syrischen Armee und einer abgeschotteten Barriere zwischen zwei verfeindeten Staaten.

Hier dann, endlich, öffnet sich die Grenze. Es ist die Rettung für die mehr als 400 Menschen - Rettungskräfte der syrischen Organisation Weißhelme und ihre Familien. Israelische Soldaten nehmen sie in Empfang, Sanitäter behandeln Bedürftige und verteilen Wasser sowie Lebensmittel.

Busse stehen bereit, um die Menschen ins Nachbarland Jordanien zu bringen. Eine solche Rettungsaktion hat es – soweit bekannt – seit Beginn des verheerenden Syrien-Krieges 2011 noch nicht gegeben. "Es war einer der bewegendsten Einsätze, die ich je erlebt habe, es waren sehr viele Kinder dabei", erzählt ein Helfer. Ihr Handeln sei eine "außergewöhnliche humanitäre Geste", lobt die israelische Armee.

Trotz alle Freude: Viele stecken noch fest

HANDOUT - Datum unbekannt, Ort unbekannt: Das Standbild aus einem Video, das die israelische Armee herausgegeben hat, zeigt Menschen, die von israelischen Soldaten vor den Kämpfen in Syrien in Sicherheit gebracht werden. Das israelische Militär teil
Israelische Soldaten bringen Mitglieder der Weißhelme und ihre Angehörige in Sicherheit. © dpa, -, htf

Innerhalb von drei Monaten sollen die Geretteten von Jordanien nach Deutschland, Großbritannien und Kanada gebracht werden. Nach Angaben des Bundesinnenministeriums nimmt Deutschland acht Weißhelme und deren Familienangehörige als Flüchtlinge auf. Die Evakuierten sollten wahrscheinlich nach dem üblichen Königsteiner Schlüssel auf die Bundesländer aufgeteilt werden. Auch Angehörige in Deutschland sollten eine Rolle spielen. Der Königsteiner Schlüssel regelt die Verteilung von Asylbewerbern in Deutschland und richtet sich nach Steuereinnahmen und Bevölkerungszahl der Länder. Die Weißhelme müssen in Deutschland allerdings kein Asyl beantragen, sondern sollen "aus völkerrechtlichen oder dringenden humanitären Gründen" aufgenommen werden.

Trotz aller Freude ob des gelungenen, außergewöhnlichen Einsatzes: Es sitzen noch einige weitere Menschen im Südwesten Syriens fest und fürchten sich vor der vorrückenden Armee. "Reporter ohne Grenzen" berichten beispielsweise von dutzenden Medienaktivisten und Journalisten, die an der Grenze zu Israel nicht mit Gnade der syrischen Armee rechnen können.

Mehr Politik-Themen