Parla Italiano?

George Clooney lässt Kinder zweisprachig aufwachsen: „Das war wirklich dumm von uns!“

Hollywoodstar George Clooney plaudert bei "Jimmy Kimmel Live!" aus seinem ganz privaten Nähkastchen
© dpa, Willy Sanjuan, WS sab

04. Dezember 2020 - 14:26 Uhr

George Clooney bei US-Talkshow-Moderator Jimmy Kimmel in Plauderlaune

Schauspieler George Clooney (59) hat jede Menge Humor. Das hat er schon mehrfach unter Beweis gestellt. Und auch jetzt gibt er wieder reichlich Anlass zu schmunzeln. In der US-amerikanischen Late-Night-Show "Jimmy Kimmel Live!" plaudert er nämlich frisch und frei über die Quarantäne-Zeit mit seiner Familie in Los Angeles und warum er es inzwischen ziemlich bereut, dass seine Zwillinge zweisprachig aufwachsen.

Über Haushalt, Kinder - und eine fremde Sprache

Ja, dank Corona und seiner selbst verordneten Quarantäne hat George Clooney tatsächlich den Hausmann in sich entdeckt. Das verrät er jetzt im Gespräch mit Talkshow-Moderator Jimmy Kimmel (53). Kochen, putzen, spülen – all das halte ihn ein bisschen in Bewegung, so der normalerweise vielbeschäftigte Schauspieler, Autor, Regisseur und Produzent. Und es halte ihn fern vom Zimmer seiner Zwillinge Ella und Alexander (3), wo nur Italienisch gesprochen wird. Eine Sache, die sich seine Frau Amal (42) und er selbst eingebrockt haben und die er im Nachhinein nicht nur als vorteilhaft ansieht.

George Clooney: „Wir haben sie mit einer Geheimwaffe ausgestattet“

Die Clooneys pendeln zwischen den USA, Amals Heimat Großbritannien und ihrer Wahlheimat Italien hin und her. Da liegt eine zweisprachige Erziehung auf der Hand. Schließlich will man den Kindern möglichst viel mit auf den Weg geben. Ein durchaus lobenswertes Vorhaben, dass auch der Hollywood-Star und die Menschenrechtsanwältin für ihre Kinder in die Tat umsetzen wollten.

Neben Englisch sollten Ella und Alexander auch gleich Italienisch lernen. Und das hat nur zu gut geklappt – zum Leidwesen ihrer Eltern. "Wir haben etwas sehr Dummes getan. Sie sprechen fließend Italienisch. Ich meine, fließend Italienisch - mit 3 Jahren. Aber ich spreche kein Italienisch und meine Frau spricht kein Italienisch. Also haben wir sie mit einer Geheimwaffe ausgestattet", gibt Clooney jetzt bei Kimmel zum Besten. Und dann amüsiert der Oskar-Gewinner auch noch mit einem Beispiel: "Wenn ich zu ihnen sage, 'Geht zurück in euer Zimmer und räumt auf', dann antworten sie so was wie 'Eh, papa stranzo.'"

Ja ja, die Geister, die man rief. Bei Amal, George und den Zwillingen scheint jedenfalls immer ordentlich was los zu sein – auch in Corona-Zeiten. Und wenn Mama und Papa nicht ganz schnell Italienisch lernen, dann wird es in Zukunft sicher noch ein bisschen verrückter im Hause Clooney. Und für Ella und Alexander eröffnen sich da ungeahnte Möglichkeiten...