Genialer Trick: So versucht ein Pastor in Den Haag, die Abschiebung einer Familie zu verhindern

© deutsche presse agentur

2. Dezember 2018 - 17:50 Uhr

Längster Gottesdienst der Welt in Den Haag

Derzeit läuft in den Niederlanden vermutlich der längste Gottesdienst der Welt: Ein evangelischer Pfarrer hat einen unkonventionellen Weg gefunden, wie er die Abschiebung einer armenischen Familie verhindern kann.

Polizisten dürfen Gottesdienst nicht stören

Familie Tamrazyan ist vor neun Jahren aus ihrer Heimat Armenien geflohen. Seitdem leben die Tamrazyans in den Niederlanden, haben aber noch keine Aufenthaltsgenehmigung. Ein Richter hat ihnen Asyl gewährt, die Regierung hat es wieder entzogen. Die Familie hätte daraufhin abgeschoben werden müssen. Seit dem 26. Oktober suchen sie nun Schutz in der Bethel-Kirche in Den Haag. Pastor Axel Wicke startete prompt an dem Tag einen Gottesdienst - ohne Endzeit. Der Grund: In den Niederlanden ist es Polizisten verboten, einen Gottesdienst zu stören - und somit kann die Familie nicht abgeschoben werden.

"Es ist sehr bewegend für uns"

In Schichten wechseln sich die Pastoren seitdem ab, damit keine Pause entsteht. "Es gibt bereits mehr als 450 verschiedene Priester aus dem ganzen Land, die an diesem Gottesdienst teilnehmen wollen", sagt der Pastor in einem Interview. "Selbst aus dem Ausland haben wir Hilfe bekommen - es wurden Predigten auf Englisch, Französisch und Deutsch gehalten. Es ist sehr bewegend für uns."