2018 M11 8 - 15:33 Uhr

Die Richtlinien gehen vielen Kunden auf den Keks

Wer oft mit dem Billigflieger Ryanair fliegt, muss sich neuerdings beim Packen ziemlich einschränken. Denn seit November dürfen Passagiere nur noch kleine Gepäckstücke mitnehmen. Das wollte der Ryanair-Kunde Lee Cimino aber nicht auf sich sitzen lassen und hat die Airline mit einer ziemlich cleveren Idee ausgetrickst.

Ryanair-Kunde hat eine geniale Idee

40 cm x 20 cm x 25 cm - diese Maße darf das Handgepäckstück nicht mehr überschreiten. Was geht noch? Eine Handtasche, eine Laptoptasche oder ein kleiner Rucksack. Trollys dürfen nur noch gegen einen Aufpreis mit in die Kabine: Die neuen Handgepäck-Richtlinien von Ryanair sind für viele Kunden nervenzerrend.

Der Vielflieger Lee Cimino aus Staffordshire fliegt zwar gerne mit der Billig-Airline, aber auch er war sichtlich genervt, als er von den neuen Richtlinien hörte: "Ich liebe Ryanair, sie haben mich überall hingeflogen." Doch die neuen Richtlinien gehen ihm definitiv zu weit.

Lee Cimino passiert Kontrollen ohne Probleme

Wo soll er denn bloß sein ganzes Zeug verstauen? Nach längerem Überlegen, kam der 30-Jährige auf eine ziemlich clevere und witzige Idee, war sich aber selbst nicht sicher, ob das Ganze klappen wird: "Das wird nie funktionieren", sagt er noch vor dem Abflug - dann versucht er es trotzdem und kommt durch! Mit welchem Trick er die Airline überlistet hat? Hier ist das Video mit der witzigen Aktion!