Neue Funktion für aussortierte Strumpfhosen

Genial: Mit dem „Strumpfhosen-Trick“ bleiben Zwiebeln länger frisch

Wie können Strumpfhosen wohl dabei helfen, Zwiebeln frisch zu halten?
© iStockphoto

07. Februar 2020 - 20:17 Uhr

Druckstellen an Zwiebeln vermeiden

Wie lagern Sie Ihre Zwiebeln? Liegen die Knollen bei Ihnen einfach im Netz, in dem Sie sie gekauft haben? In einer Schale neben- und aufeinander? Zwar halten Zwiebeln an sich schon relativ lange, doch irgendwann bekommen sie durch diese Lagerung Druckstellen und vergammeln an diesen. Dabei können Sie ihnen mit alten Strumpfhosen ein noch längeres Leben bereiten, bis sie in der Pfanne landen! Wir verraten, wie es geht.

Lagertrick für Zwiebeln

Alles, was Sie dazu brauchen, ist eine aussortierte Nylonstrumpfhose. Stecken Sie nun eine Zwiebel in das Bein der Strumpfhose und verknoten Sie diese direkt darüber. Dann kommt die nächste Zwiebel hinein, über der ebenfalls ein Knoten gemacht wird – und immer so weiter! Ihre Zwiebelstrumpfhose können Sie nun zum Beispiel an einen Türhaken hängen. Benötigen Sie eine Zwiebel, schneiden Sie einfach unten beginnend eine unterhalb des Knotens ab.

Und ein weiterer schöner Nebeneffekt: Strumpfhosen mit Laufmaschen können Sie dadurch ein zweites Leben geben, bevor sie in der Mülltonne landen. Ganz schön praktisch, oder?

Kennen SIe schon die "Zauberstrumpfhose", die zwar aussieht wie eine dünne Feinstrumpfhose, aber innen heimlich gefüttert ist? Wir haben getestet, ob sie wirklich warm hält.