Linienbusunfall in Appen

Gelenkbus rutscht in einen Straßengraben – vier Fahrgäste verletzt

Symbolbild
Symbolbild
© imago images/Die Videomanufaktur, Martin Dziadek via www.imago-images.de, www.imago-images.de

10. November 2020 - 13:14 Uhr

Unfallursache noch unklar

Im schleswig-holsteinischen Appen ist am Dienstagmorgen (10. November 2020) ein Gelenkbus von einer Hauptstraße (L106) abgekommen und in kompletter Länge in einen Straßengraben gerutscht. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch nicht bekannt.

Verletzte in umliegende Krankenhäuser gebracht

Da der Linienbus auf den Türen liegen blieb, musste die Feuerwehr die fünf Passagiere und den Fahrer befreien. Laut Polizei Bad Segeberg sind vier der fünf Fahrgäste im Alter von 17 bis 50 Jahren verletzt. Die Rettungskräfte haben die Betroffenen in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Die Schwere der Verletzungen ist noch nicht abschließend geklärt. Der 35-jährige Busfahrer ist unverletzt geblieben.

Die Straße musste für fast vier  Stunden gesperrt werden.