Geldautomat gesprengt: "verdächtige Substanz" zurückgelassen

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

04. Dezember 2021 - 12:22 Uhr

Bonn (dpa/lnw) - Unbekannte haben in der Nacht zum Samstag einen Geldautomaten an einem Discountmarkt in Bonn gesprengt. Wie die Polizei mitteilte, hörten Zeugen gegen 3.50 Uhr am Morgen einen lauten Knall und sahen zwei Männer auf einem Motorrad vom Tatort im Bonner Stadtteil Röttgen in Richtung Meckenheim wegfahren. Eine sofort eingeleitete Großfahndung blieb erfolglos. Das angrenzende Gebäude blieb unbeschädigt. Dazu, ob die Täter Beute machen konnten, machte die Polizei zunächst keine Angaben.

Unmittelbar am Tatort sei eine Tasche mit einer "verdächtigen Substanz" gefunden und im Beisein der Feuerwehr von einem Spezialisten kontrolliert gesprengt worden. Zur Spurensicherung am Tatort wurde auch das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen hinzugezogen.

© dpa-infocom, dpa:211204-99-253777/2

Quelle: DPA