Geiselnahme vor Nigeria: Piraten überfallen deutschen Frachter

Der Frachter 'City of Xiamen' (Archivbild)
Der Frachter 'City of Xiamen' (Archivbild)
© dpa, Sunship

30. April 2013 - 16:16 Uhr

Fünf Seeleute entführt

Im Golf von Guinea ist ein deutsches Containerschiff überfallen worden. Piraten griffen den Frachter 'City of Xiamen' der Emder Reederei Sunship Schiffahrtskontor rund 100 Meilen südwestlich von Bonnie Island (Nigeria) an. Dabei haben sie fünf Seeleute als Geiseln genommen. Bei den Geiseln handelt es sich laut Reederei Angaben um Russen und Polen.

Über Verletzungen unter den restlichen Crew-Mitgliedern ist nichts bekannt. Die an Bord des Frachters verbliebene Besatzung wolle nach dem Überfall, der laut Reederei schon am 26. April stattfand, einen sicheren Hafen anlaufen. Nach eigenen Angaben steht Sunship mit den Angehörigen der Geiseln und der übrigen Crew in Verbindung, ebenso mit den Behörden und der deutschen Polizei. Man unternehme äußerste Anstrengungen für die sichere Rückkehr der Seeleute.

Für das weitere Vorgehen sei aber größte Vertraulichkeit notwendig, so die Reederei. Weitere Informationen will die Reederei - mit Rücksicht auf das Leben der Geiseln - erst geben, wenn es eine Lösung der Situation gibt.