Polizisten haben Bus gestürmt

Geiselnahme im Bus beendet - Täter festgenommen

21. Juli 2020 - 21:40 Uhr

Alle Geiseln befreit

Seit dem Vormittag dauerte die Geiselnahme in einem Bus in der ukrainischen Stadt Luzk an. Jetzt haben Polizisten den Bus gestürmt und den Täter festgenommen. Dabei konnte man alle Geiseln befreien. Es gibt bisher keine Meldungen über Verletzte.

Video soll Geiseln nach der Befreiung zeigen

Es begann am Dienstagmorgen

Am Dienstagmorgen hatte der Mann in der Stadt mit rund 200 000 Einwohnern den Linienbus in seine Gewalt gebracht. Er war mit einem Sturmgewehr bewaffnet und zerschoss damit zwei Fenster des Busses. Er soll zudem Handgranaten oder selbstgebaute Sprengsätze bei sich gehabt haben. 

Sofort lief ein Großeinsatz der Polizei an. Dennoch dauerte es bis zum Abend, ehe man den Täter überwältigen konnte.

Ukrainische Präsident soll persönlich mit Geiselnehmer gesprochen haben

Am Nachmittag hatte der Geiselnehmer drei Geiseln freigelassen. Dann soll sogar der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj  persönlich mit dem Geiselnehmer gesprochen haben. Danach dann der Zugriff. Polizisten stürmten den Bus, zündeten Blendgranaten und konnten so den Täter überwältigen. Alle restlichen Geiseln wurden befreit.

Bisher ist noch nichts über das Motiv des Geiselnehmers bekannt.