Geimpft, getestet, sitzend: Sommerfestival soll stattfinden

16. April 2021 - 14:21 Uhr

Jena (dpa/th) - Die Jenaer Kulturarena soll nach dem pandemiebedingten Ausfall im vergangenen Jahr 2021 wieder stattfinden. "Wir wollen versuchen, die Kulturarena wieder möglich zu machen", sagte der Werkleiter von Jena Kultur, Jonas Zipf am Freitag bei der Programmvorstellung. Das diesjährige Festival soll vom 21. Juli bis zum 15. August auf dem Theatervorplatz Jena laufen.

Allerdings wird es einige pandemiebedingte Einschränkungen geben: In diesem Sommer soll es ausschließlich Sitzkonzerte geben. Auch die Zuschauerkapazität werde geringer als üblich sein. Zuschauer und Zuschauerinnen müssen einen Impfnachweis oder einen zertifizierten Testnachweis mitbringen, wie Veranstaltungsleiter Daniel Illing sagte. Eine gastronomische Versorgung werde es aller Voraussicht nicht geben können - "so ist die Planung heute".

Den Auftakt soll wie üblich eine Ouvertüre mit der Jenaer Philharmonie auf dem Festplatz in Lobeda geben. Das alljährliche Sommertheater, das die Jenaer Kulturarena traditionell eröffnet, soll vom 9. bis zum 17. Juli am angestammten Platz direkt vor dem heimischen Theaterhaus stattfinden. Die vier geplanten Konzertwochen, mit Thees Uhlmann und Band, Gisbert zu Knyphausen und Kai Schumacher, Alice Phoebe Lou, Rainald Grebe und Fortuna Ehrenfeld, The Swingin' Hermlins und Rikas und Blond sollen außerdem von Filmabenden unter freiem Himmel und einer Kinderarena begleitet werden.

Zwar sei es aktuell sehr schwierig final zu planen, sagte Produktionsleiter Kristjan Schmitt. Man wolle aber nicht, dass das jährlich stattfindende Sommerfestival noch einmal ausfalle und hoffe, dass Konzerte unter freiem Himmel möglich seien. "Wir sind sehr zuversichtlich, dass die Kulturarena stattfinden wird."

© dpa-infocom, dpa:210416-99-230021/3

Quelle: DPA

Auch interessant