Gehörlos seit ihrer Geburt: So meistert die kleine Pauline ihren Alltag

02. November 2018 - 14:36 Uhr

Trotz Handicap ein ganz normales Mädchen

Die sechsjährige Pauline aus dem schleswig-holsteinischen Trappenkamp ist eigentlich ein ganz normales Mädchen. Sie geht zur Schule und spielt gerne mit ihrem Bruder. Doch eine Sache unterscheidet sie von anderen Kindern in ihrem Alter. Sie ist seit ihrer Geburt gehörlos. Doch sie lässt sich von ihrem Handicap nicht unterkriegen. Sie hat sich sogar ein ziemlich außergewöhnliches Hobby zugelegt. Wir haben Pauline getroffen.

Hilfe durch Implantate

Da Pauline taub ist, kann sie nur dank moderner Technik hören. Das Mädchen hat spezielle Implantate. Für jedes Ohr eins. Ein Teil des Implantats ist im Kopf, der andere Teil ist oberhalb des Ohres am Kopf befestigt. Mithilfe von speziell geschulten Heilpädagogen und Therapeuten lernte sie außerdem zu sprechen. Deshalb kann sie auch auf eine normale Schule gehen. Damit sie Geräusche besser unterscheiden kann, trägt ihre Lehrerin im Unterricht ein Mikrofon, das direkt an Paulines Implantat gekoppelt ist. So hört sie die Lehrerin deutlich besser als die Umgebungsgeräusche. Und auch ihre Klassenkameraden haben ein Mikro.

Pauline hat große Träume

Pauline ist bei ihren Klassenkameraden sehr beliebt. Anfangs war sie sehr schüchtern und wollte nicht sprechen. Doch dank der Implantate ist sie seit einigen Wochen richtig aufgeblüht. Als nächstes will das tapfere Mädchen die Gebärdensprache lernen, um sich auch unterhalten zu können, wenn sie keine Implantate trägt. Und die Sechsjährige denkt noch viel weiter: Wenn sie mal groß ist, möchte sie nämlich Lehrerin werden und genauso schlau sein wie ihre Klassenlehrerin, wie sie selbst sagt.