Aufgeladene Stimmung wegen Corona

Gegen Abstand-Ignoranten: Pub installiert Elektrozaun an der Bar

31. Juli 2020 - 8:17 Uhr

Aufgeladene Stimmung in Pub in Cornwall

Seit einigen Wochen haben die Pubs in Großbritannien wieder geöffnet. Monatelang mussten die Briten auf ihr geliebtes, frisch gezapftes Pint verzichten - da ist es kein Wunder, dass sie jetzt den Kneipen regelrecht die Türen einrennen. Klingt erstmal toll für die gebeutelte Serviceindustrie. Das Problem ist aber, dass man wegen der Corona-Krise immer noch vorsichtig sein sollte. Deswegen gelten in den Pubs strenge Regeln: einen Abstand von mindestens einem Meter zu anderen Gästen und Personal einhalten, drinnen nur mit maximal einem weiteren Haushalt sitzen und draußen mit maximal fünf weiteren Mittrinkern.

Doch wer kennt es nicht? Je später der Abend, desto ausgelassener die Stimmung und genau dann wird's gefährlich. Da Pubbesucher im Star Inn in Cornwall die Abstandsregeln nicht einhalten wollten, musste Wirt Jonny McFadden zu drastischen Maßnahmen greifen: er installierte einen elektrischen Zaun direkt vor der Theke. Der verpasst zu übermütigen Kneipengängern einen Stromschlag und erinnert sie daran dem Personal hinter der Theke nicht zu nah zu kommen. Wie man sich das vorstellen kann? Unser Reporter hat's getestet – im Video.

Pubbesucher im Star Inn halten Abstandsregeln nicht ein

Der Zaun hat zwar nur 6 Volt - zwickt aber doch ein bisschen, wie unser Reporter Dan Farrington im Video herausfindet. "Bei diesem Bereich der Theke ist es sehr schwer die Abstandsregeln zu kontrollieren. Aber in dieser Zeit müssen wir einfach Abstand zu den Kunden halten. Damit unsere Mitarbeiter sicher sind", erzählt Jonny McFadden im RTL-Interview. Sein ausgetüftelter Plan hielt nur leider nicht lange: mittlerweile hat die Behörde Jonny McFadden verboten den Zaun einzuschalten. Aufgebaut ist er aber trotzdem noch und hält immerhin den einen oder anderen Trunkenbold vom Tresen fern.