Geflüchteten Frauen Weg in Arbeitsmarkt erleichtern

Susi Möbbeck (SPD), Sozialstaatssekretärin und Integrationsbeauftragte von Sachsen-Anhalt. Foto: Hendrik Schmidt/zb/Archiv
© deutsche presse agentur

21. Januar 2020 - 18:40 Uhr

Sachsen-Anhalt will mit einer neu geschaffenen Servicestelle mehr Migrantinnen für den Arbeitsmarkt fit machen. Die Integrationsbeauftragte des Landes, Staatssekretärin Susi Möbbeck, stellt heute im Sozialministerium das Konzept für das Projekt vor. "Wir wollen geflüchtete Frauen stärken und für den Arbeitsmarkt qualifizieren, damit sie im Beruf Fuß fassen", sagte Möbbeck.

Beteiligt an der Servicestelle "Blickpunkt: Migrantinnen" ist außerdem der Caritasverband für das Bistum Magdeburg, der zuletzt Daten zu den Lebenssituationen, Ressourcen und Wünschen von eingewanderten Frauen erhob. Arbeitsmarktexperten weisen angesichts der demografischen Entwicklung seit Langem auf die Bedeutung zugewanderter Arbeitskräfte für die deutsche Wirtschaft hin.

Quelle: DPA