Gedenkstele in Mainz mit Hakenkreuzen beschmiert

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

14. Januar 2022 - 10:52 Uhr

Mainz (dpa/lrs) - Mit zwei Hakenkreuzen ist in Mainz die Gedenkstele für Menschen beschmutzt worden, die während des Nationalsozialismus aufgrund ihrer geschlechtlichen Identität oder sexuellen Orientierung verfolgt wurden. Das teilte die Polizei in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt am Freitag mit. Zeugen beobachteten demnach einen 51 Jahre alten Mann bei der Tat am Donnerstag. Er wurde festgenommen.

Den Angaben zufolge leitet die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung ein. Bereits 2021 war die Stele mit roter Farbe besprüht worden. Die Ermittlungen zum damaligen Täter laufen noch.

© dpa-infocom, dpa:220114-99-707204/2

Quelle: DPA