Geburt per Livestream übertragen

Elefantennachwuchs im Wuppertaler Zoo

Der junge Elefant "Tsavo" steht im Zoo. Foto: Filipe von Gilsa/Grüne Zoo Wuppertal/dpa
© deutsche presse agentur

21. April 2020 - 15:23 Uhr

Geburt des Elefantenbabys live im Internet zu sehen

Auch wenn der Zoo im nordrhein-westfälischen Wuppertal wegen Corona noch geschlossen hat, gibt es eine schöne Nachricht aus dem Elefantengehege: Am 20. April kurz vor Mitternacht ist ein Elefantenbaby auf die Welt gekommen. Elefantenmutter Tika hat ihr erstes Baby auf die Welt gebracht. Die Geburt wurde aus dem Gehege live im Internet übertragen.

Bereits das zweite Elefantenbaby in 2020

Es sei eine sehr schnelle Geburt gewesen. Die Herde hätte gut reagiert und kümmere sich weiter um die Mutter und ihr Neugeborenes, berichtet Radio Wuppertal. Das Geschlecht konnte allerdings noch nicht bestimmt werden, das Jungtier hat entsprechend auch noch keinen Namen.

Die ersten Pfleger haben erst gegen 20 Uhr das Gehege betreten, um die Gruppe vorher nicht zu stören, so Radio Wuppertal. Das Elefantenbaby wurde kurz nach der Geburt von den anderen Elefanten in die Herde aufgenommen und konnte auch schon bei seiner Mama Tika trinken.

Für den Wuppertaler Zoo ist das bereits die zweite Elefanten-Geburt in diesem Jahr. Am 6. März kam Elefantenbulle "Tsavo" mit einem Knickohr auf die Welt (im Artikelbild zu sehen). Wegen des Corona-Lockdowns konnten allerdings noch nicht viele Besucher den Nachwuchs kennenlernen.

Eine Öffnung des Zoos ist frühestens am 4. Mai möglich. Bis dahin können Elefanten- und Zoo-Fans sich per Livestream in das Gehege schalten und die Elefantenherde rund um Leitkuh "Sabie" und die beiden Elefanten-Babys beobachten.