Gaza: Israel und Palästinenser einigen sich auf Waffenruhe

Im Gaza-Konflikt sollen die Waffen abermals ruhen - Israelis und Palästinenser haben sich in Kairo auf eine neue Feuerpause geeinigt.
© dpa, Mohammed Saber

27. August 2014 - 10:21 Uhr

Baldige Bestätigung aus Ägypten erwartet

Israel und die Palästinenser haben sich im Gaza-Krieg nach Angaben der radikal-islamischen Hamas erneut auf eine Waffenruhe geeinigt. Wann die Feuerpause in Kraft trete, solle demnächst in Kairo bekanntgegeben werden, erklärte Hamas-Sprecher Sami Abu Suhri in Gaza.

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas verkündete die Waffenruhe in einer Fernsehansprache. Die Feuerpause soll um 19.00 Uhr Ortszeit (18.00 Uhr MESZ) in Kraft treten,

Frühere Waffenruhen scheiterten bereits nach Tagen. Erschwert wurden die Verhandlungen, weil sich sowohl Israel als auch die Palästinenser weigern, direkt miteinander zu sprechen. Seit Beginn der israelischen Offensive am 8. Juli starben nach palästinensischen Angaben 2.125 Menschen, davon mehr als 490 Kinder. Auf israelischer Seite wurden 64 Soldaten und vier Zivilisten getötet.