Ganze Schule dicht: Noro-Virus?

© dpa, A9999 Gudrun Holland/Robert-Koch-Institut

23. November 2011 - 6:54 Uhr

Mehr als 100 Kinder infiziert

Seit zwei Tagen ist eine komplette Dortmunder Grundschule geschlossen. Der Grund: Mehr als 100 Kinder leiden unter einer Magen-Darm-Infektion und Symptomen des Noro-Virus: Erbrechen, Durchfall und Übelkeit. Das Gesundheitsamt fordert nun auch die Untersuchung aller gesunden Schüler. Erstmal bleibt die Schule dicht.

Die Verbreitung des Virus in kürzester Zeit in solch einer Masse an nur einer Schule hat die Dortmunder Gesundheitsamtsleiterin Dr. Annette Düsterhaus noch nicht erlebt: "Nach jetzigem Kenntnisstand gibt es keinen Grund zur Besorgnis", sagte sie gegenüber dem Internetportal 'derwesten.de'.

Woher kommen die Viren?

"Sehr wahrscheinlich handelt es sich bei der Infektion um eine Viruserkrankung, die sehr ansteckend ist; aber bei sonst gesunden Kindern oder Erwachsenen zu keinen gravierenden Komplikationen führt." Entwarnung könne man jedoch noch nicht geben.

Unterdessen wurde das komplette Innere der Schule desinfiziert, um eine weitere Ausbreitung der Infektion zu verhindern. Weiter unklar ist, wo die Infektion herkommt. "Es ist davon auszugehen, dass das Schulessen nicht die Ursache ist. Die hygienischen Bedingungen waren einwandfrei. Zudem haben längst nicht alle erkrankten Kinder an den Mahlzeiten teilgenommen", so Düsterhaus.