Er ist Arnold Schwarzeneggers neuer Held

Ganz stark, Miles Taylor! Sportler mit cerebraler Bewegungsstörung stemmt 90 Kilo

22. März 2019 - 14:49 Uhr

Aus Idol Arnold Schwarzenegger wird Kumpel Arnold

Ein junger Mann filmt sich beim Kraftsport und postet das Video auf Instagram – eigentlich nichts Besonderes. Doch für Miles Taylor bedeutet es die Welt, denn er lebt mit einer Bewegungsstörung, der infantilen Zerebralparese. Das Video ging in kürzester Zeit viral. Und begeisterte nicht nur die Netzgemeinde, sondern auch Miles Taylors großes Idol: Arnold Schwarzenegger. Was dann passiert verändert das Leben des jungen Mannes nachhaltig. Und beweist auf wunderbare Weise, was der Wille eines Menschen bewegen kann.

Schon seit langem trainierte der 24-jährige Powerlifter Miles Taylor aus Maryland für seinen großen Traum: Seinen persönlichen Rekord von 91 Kilo im Kreuzbein zu bewältigen. Klingt für viele Powerlifter zwar vielleicht nicht viel, für Miles ist es jedoch eine riesige Herausforderung. Und immerhin mehr als das Doppelte seines Körpergewichtes!  Denn Miles leidet unter infantiler Zerebralparese (engl. Cerebral Palsy), einer Bewegungsstörung, die früher auch als Spastik oder auch Kinderlähmung bezeichnet wurde.

Was ist eine infantile Zerebralparese?

Die infantile Zerebralparese (ICP) ist eine bei Kindern auftretende Störung des Nerven- und Muskelsystems. Grund für die Erkrankung ist eine frühkindliche Hirnschädigung. Die Ursachen für solche Hirnschädigungen sind vielfältig: Zum Beispiel können Sauerstoffmangel, Infektionen und Hirnblutungen während Schwangerschaft und Geburt eine infantile Zerebralparese verursachen. Auch kurz nach der Geburt kann es noch zu einer frühkindlichen Hirnschädigung kommen, die in der Folge zu einer infantilen Zerebralparese führen kann.

Bei einer infantilen Zerebralparese funktionieren die Befehle des Gehirns an den Bewegungsapparat, und die Rückmeldung der Muskulatur an das Gehirn nicht richtig. Der Bewegungskreislauf ist unterbrochen, darum können Betroffene ihre Muskeln nicht richtig kontrollieren. Je nachdem, welche Teile des Gehirns durch die infantile Zerebralparese geschädigt sind, treten verschiedene Symptome auf. Die Hirnschädigungen verändern zum Beispiel die Muskelspannung. So kann es zu motorischen Störungen, Schwäche, Spastik, Verlust der Kontrolle über die Muskeln und Gleichgewichtsstörungen kommen. Je nachdem wie schwer das Gehirn geschädigt wurde, kann es noch zu weiteren Behinderungen kommen, wie zum Beispiel Epilepsie (spontan auftretende Krampfanfälle), geistige Behinderung, Sprachstörungen oder Schielen.

Trotz seiner körperlichen Einschränkung ist Miles begeisterter Kraftsportler und darüber hinaus Botschafter für sein Credo "I have CP, CP doesn't have me". Miles, wir sind begeistert. Und zutiefst beeindruckt!