Galaktische Real-Party - Ronaldos Kopf ab jetzt Gel-freie Zone

05. Juni 2017 - 21:33 Uhr

Nach dem Champions-League-Sieg für die Geschichtsbücher kosten Toni Kroos und Cristiano Ronaldo eine rauschende 24-Stunden-Fiesta aus. Diese erste Titelverteidigung ist der Höhepunkt einer Generation bei Real Madrid. Der Weltfußballer überrascht mit ungewöhnlichem Style.

Ergriffener Kroos: "Wahnsinn"

Der neu frisierte bzw. frisch geschorene Cristiano Ronaldo warf den mehr als 100.000 Real-Fans unzählige Küsse zu, Toni Kroos verzückte mit einer ergreifenden Liebeserklärung. Nach einem Triumph für die Ewigkeit genossen die Weltstars von Real Madrid eine rauschende 24-Stunden-Fiesta mit großen Emotionen. Die erstmalige Titelverteidigung in der Champions League ist eine weitere Krönung für Weltfußballer Ronaldo und Weltmeister Kroos, sie ist der Höhepunkt für eine goldene Generation beim Rekordsieger Europas. "Wahnsinn", sagte der ergriffene Kroos.

CR7: "Einer der besten Momente in meiner Karriere"

Drei Triumphe in den vergangenen vier Spielzeiten und nun die Titelverteidigung unter Trainer Zinedine Zidane dokumentieren eine Ausnahmestellung, die es seit Gründung dieser Königsklasse vor 25 Jahren noch nie gab. "Das ist einer der besten Momente in meiner Karriere. Und ich habe die Möglichkeit, das jedes Jahr zu sagen", schwärmte der nun viermalige Henkelpottgewinner Ronaldo nach dem 4:1 gegen Juventus Turin in Cardiff am Samstag. Zwei Tore vom Rekordmann, dazu Treffer von Casemiro und Marco Asensio sorgten für den nächsten schmerzhaften Final-K.o. für Juve um Sami Khedira und Torwart-Legende Gigi Buffon.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Kroos wie Beckenbauer und Müller

Bei der Real-Feier vor 100.000 Fans allein am Cibeles-Brunnen, wo es von Stars auch Küsschen für die mit Schal und Fahne dekorierte Statue gab, und vor 83.000 Anhängern beim Party-Ausklang mit Lichtshow und Feuerwerk im Bernabéu-Stadion stimmte Supermann Ronaldo nur zu gerne in die Sprechchöre ein. Die Fans wollen den aktuellen Gewinner des Ballon d'Or auch als neuen Sieger sehen. Der 32-Jährige klopfte sich voller Genuss aufs Herz, rief voller Inbrunst seinen Weltfußballer-Schrei.

Alle huldigten dem Mann mit den 600 Toren als Profi, der sich sein eigenes sportliches Denkmal errichtete. Zur großen Überraschung präsentierte sich der Schönling den Fans ohne die gegelte Haarpracht, sondern mit kurz geschorenem Haupt. Fünf Tore im Viertelfinale gegen Bayern, drei im Halbfinale gegen Atlético und jetzt zwei gegen Juve in seinem wohl besten Finale. Real-Ikone Ronaldo hat etwas vollbracht, was selbst den Galaktischen nach dem Jahr 2000 mit Luis Figo oder Zinedine Zidane nicht vergönnt war. "Wir haben sehr gut gespielt in dieser Champions-League-Saison. Aber am Ende brauchst du einen, der die Tore macht. Wie er uns rausgeschossen hat, das ist schon Wahnsinn", sagte Kroos über den Torjäger aus Portugal. Auch der deutsche Weltmeister hat einen großen Anteil am Erfolg des Ensembles. Kroos reihte sich bei den großen Bayern-Legenden um Franz Beckenbauer und Gerd Müller ein, die ebenfalls dreimal den Landesmeistercup gewannen. Der Nationalspieler ist jetzt schon einer der größten deutschen Fußballer - mit gerade mal 27 Jahren. Mit den Bayern feierte er als verletzter Spieler 2013, beim Finale 2016 erlebte er Verlängerung und Elfmeterschießen von der Bank. Diesmal übernahm er eine Hauptrolle, wurde frenetisch bei seiner späten Auswechslung gefeiert. "Es ist etwas ganz Besonderes, diesen Titel zu verteidigen, den wirklich jede Mannschaft in Europa gerne haben will", sagte Kroos in der magischen Real-Nacht.