Fußgänger auf Autobahn ums Leben gekommen

05. April 2015 - 10:43 Uhr

19-Jähriger zweimal von Autos erfasst

Ein 19 Jahre alter Fußgänger ist auf einer Autobahn in Bayern gleich von zwei Fahrzeugen erfasst und getötet worden. Nach Angaben der Polizei lief der junge Mann auf der rechten Autobahnspur der A70 zwischen der Anschlussstelle Bergrheinfeld und dem Autobahndreieck Werntal in Richtung Würzburg, als ihn ein 41 Jahre alter Autofahrer erfasste.

Der 19-Jährige wurde durch den Aufprall auf die linke Spur geschleudert. Der Autofahrer hielt auf dem Standstreifen, um zum Unfallort zu gehen. Währenddessen fuhr ein 41-jähriger Sattelzugfahrer heran, sah den Mann auf dem Standstreifen, wechselte auf die linke Spur und überfuhr den 19-Jährigen. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Warum der junge Mann auf der Autobahn unterwegs war, war zunächst noch unklar.