„Mit 16 könnte sie anschaffen gehen“

Jugend-Fußballtrainer beschimpft Umweltaktivistin Greta Thunberg

Tommaso Casalini
Tommaso Casalini
© picture alliance

02. Oktober 2019 - 13:09 Uhr

An Umweltaktivistin Greta Thunberg scheiden sich die Geister - die einen lieben sie, die anderen hassen sie regelrecht. Ein italienischer Jugend-Fußballtrainer hat die 16-Jährige jetzt öffentlich aufs Übelste beleidigt und sie sogar als Hure beschimpft. Der Club reagiert sofort.

Schimpftirade gegen Greta auf Facebook

Es sind unglaubliche Worte, die Tommaso Casalini, Junioren-Trainer beim italienischen Club US Grosseto öffentlich auf Facebook über Umweltaktivistin Greta Thunberg schreibt. "Diese Hure", beginnt er seine Schimpftirade. "Mit 16 könnte sie schon anschaffen gehen, alt genug dafür wäre sie ja", so Casalini weiter.

Die Verantwortlichen des Clubs, bei dem Casalini unter Vertrag steht, reagieren sofort - und entlassen den Italiener. "Wir trennen uns von Tommaso Casalini wegen eines Verhaltens, das nicht mit der moralischen Linie übereinstimmt, die das Unternehmen verfolgt", schreibt US Grosseto in einem Statement.

Trainer entschuldigt sich

Auch eine Entschuldigung des Trainers teilt der Club. Die Äußerung habe er in "einem Moment des Zorns" gemacht und bereue er mittlerweile. "Wenn man jedoch einen Fehler macht, ist es richtig, dass man die Verantwortung für seinen Fehler übernimmt", so der Coach weiter. Seinen Job als Jugendtrainer soll er allerdings nicht zurückbekommen - er ist jetzt auf der Suche nach einem neuen Club.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Doku auf TVNOW: "Greta Thunberg - Wie eine 16-Jährige die Welt verändert"

Mehr zu Greta Thunberg und ihrem Leben als Vorreiterin einer globalen Klimaschutzbewegung gibt es in unserer TVNOW-Doku: "Greta Thunberg - Wie eine 16-Jährige die Welt verändert" - die Doku jetzt auf TVNOW.