Leipzig schiebt sich auf Platz 1

Bayern und Dortmund feiern Tor-Bescherung - Köln im Derby-Rausch

Soccer Football - Bundesliga - Bayern Munich v Werder Bremen - Allianz Arena, Munich, Germany - December 14, 2019  Bayern Munich's Philippe Coutinho celebrates scoring their third goal with teammates   REUTERS/Michael Dalder   DFL regulations prohibi
Bundesliga - Bayern Munich v Werder Bremen
sw, REUTERS, MICHAEL DALDER

15. Bundesliga-Spieltag

Ja, ist denn heut’ schon Weihnachten? Der FC Bayern und Borussia Dortmund haben sich zwei Wochen vor Heiligabend das erste Geschenk selbst gemacht und sind mit Kantersiegen in den Jahres-Endspurt gestartet. Während die Münchner am 15. Spieltag gegen Werder Bremen 45 Minuten einen Rückstand hinterherhechelten, um dann mit einem halben Dutzend Toren einen 6:1-Sieg einzufahren, nahm der BVB beim 4:0-Auswärtserfolg in Mainz keine Gefangenen. Kaum mehr bekannte Rauschzustände erlebten die Fans des 1. FC Köln im Derby gegen Leverkusen. Im Topspiel am Abend machte Leipzig mit Düsseldorf kurzen Prozess.

FC Bayern - Werder Bremen 6:1 (2:1)

Tore: 0:1 Rashica (24.), 1:1 Coutinho (45.), 2:1 Lewandowski (45.+2), 3:1 Coutinho (63.), 4:1 Lewandowski (74.), 5:1 Müller (75.), 6:1 Coutinho (78.)

Bayern dominierte, schnürte die Bremer ein. Die besten Chancen vergab Lewandowski (9./15.), doch der Stürmer fand seinen Meister in Werder-Keeper Pavlenka. Und das sollte sich rächen: Rashica spielte Boateng schwindelig, zog aus 18 Metern ab - die Führung für die Gäste. Als alle mit dem Pausenpfiff rechneten, platzte der Knoten im Bayern-Spiel. Erst staubte Coutinho ab, dann nutzte Lewandowski eine seiner vielen Chancen. München blieb in Hälfte 2 am Drücker, Coutinho lupfte den Ball zur 3:1-Vorentscheidung in die Maschen, der Rest war dann Schaulaufen - erneut Lewandwoski, Müller sowie der überragende Coutinho machten den Münchner Kantersieg perfekt.

Mainz 05 - Borussia Dortmund 0:4 (0:1)

Tore: 0:1 Reus (32.), 0:2 Sancho (66.), 0:3 Hazard (69.), 0:4 Schulz (84.)

Krise? War da was? Nach zuletzt drei Siegen in Serie war die schwarz-gelbe Brust weit rausgestreckt. Die Dortmunder trieben die Mainzer vor sich her und kombinierten sich ein ums andere Mal in hohem Tempo in Richtung Strafraum. Trotz vieler Chancen dauerte es bis zur 32. Minute, ehe Reus die Kugel vom Strafraumrand volley und mit Wumms in die Maschen jagte. Im 2. Abschnitt wehrten sich die Mainzer - und liefen dabei ins offene Messer: Sancho, Hazard und Schulz bescherten dem BVB eine entspannte Schlussphase.

14.12.2019, Rheinland-Pfalz, Mainz: Fußball: Bundesliga, FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund, 15. Spieltag in der Opel-Arena. Der Dortmunder Jadon Sancho (2.v.l.) freut sich über das Tor zum 2:0 mit Thorgan Hazard (l), Dan-Axel Zagadou und Marco Reus (r
Dortmunder-Jubelparty beim lockeren Sieg in Mainz.
tfr fdt, dpa, Thomas Frey
Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

1. FC Köln - Bayer Leverkusen 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Cordoba (73.), 2:0 Bornauw (84.)
Gelb-Rot: Dragovic (LEV/62.), Rot: Bailey (LEV/77./Tätlichkeit)

Statt satter Profis schmiss FC-Coach Gisdol die Youngster Thielmann, Jakobs und Katterbach ins Derby-Rennen. Im Gegensatz zu den pomadigen Auftritten zuletzt zeigten die Kölner Einsatz und hohe Laufbereitschaft - Leverkusen zwar mit viel Ballbesitz, aber ohne Chancen. Dagegen vergaben Hector und Thielmann die mögliche FC-Führung. In der 2. Hälfte zerlegten sich die Gäste dann selbst: Dragovic (Gelb-Rot) und Bailey (Rot/Tätlichkeit) flogen vom Platz. Cordoba und Bornauw nutzten die Überzahl und versetzten die FC-Fans in kaum mehr bekannte Rauschzustände.

14.12.2019, Nordrhein-Westfalen, Köln: Fußball: Bundesliga, 1. FC Köln - Bayer Leverkusen, 15. Spieltag im Rhein Energie Stadion. Kölns Spieler freuen sich nach dem 2:0. Foto: Marcel Kusch/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche
Nach dem Kölner 2:0 durch Bornauw herrscht bei den FC-Fans Ekstase pur.
mku hpl, dpa, Marcel Kusch

Hertha BSC - SC Freiburg 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Darida (53.)

Viel Kampf, wenig Spiel. Freiburg setzte auf eine gut organisierte Defensive und wohldosierte Konter. Hertha hatte große Probleme, die Gäste spielerisch in Verlegenheit zu bringen. Torraumszenen auf beiden Seiten Mangelware. In der 39. Minute ließ Selke die beste Hertha-Chance liegen, doch aus spitzem Winkel verfehlte der Stümer die Kiste. Und wenn wenig zusammenläuft, braucht es Einzelaktionen: Darida hämmerte den Ball aus 18 Metern ins SCF-Gehäuse. Freiburg drängte auf den Ausgleich, doch es fehlte die Durchschlagskraft.

14.12.2019, Berlin: Fußball: Bundesliga, Hertha BSC - SC Freiburg, 15. Spieltag im Olympiastadion. Herthas Trainer Jürgen Klinsmann (r) jubelt nach Spielende mit seinem Team. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorg
Klinsmann bejubelt in seinem dritten Spiel auf der Hertha-Bank seinen ersten Sieg.
soe fdt, dpa, Soeren Stache

SC Paderborn - Union Berlin 1:1 (1:1)

Tore: 0:1 Trimmel (7.), 1:1 Pröger (33.)

Der Matchplan der Gäste ging zunächst auf: Union setzte Paderborn früh unter Druck, ließ die Hausherren nicht zur Entfaltung kommen. Die Führung der Gäste dementsprechend hochverdient: Ingvartsen nagelte den Ball volley ins Gehäuse. Nach 30 Minuten ließ Union die Zügel locker, und das nutzten die Paderborner: Pröger kam nach einer Flanke von Antwi-Adjei völlig blank zum Kopfball - der Ausgleich. In der Folge verflachte die Partie, wenig Chancen auf beiden Seiten. Ein Pfostentreffer von Hübner (83.) war der einzige Aufreger.

14.12.2019, Nordrhein-Westfalen, Paderborn: Fußball: Bundesliga, SC Paderborn 07 - 1. FC Union Berlin, 15. Spieltag in der Benteler-Arena. Paderborns Torschütze Kai Pröger (M) feiert seinen Treffer zum 1:1 mit einem Salto. Foto: Friso Gentsch/dpa - W
Nach seinem Treffer zum 1:1-Ausgleich zeigt Pröger noch ganz andere Qualitäten.
frg hpl, dpa, Friso Gentsch

Fortuna Düsseldorf - RB Leipzig 0:3 (0:1)

Tore: 0:1 Schick (2.), 0:2 Werner (58./HE), 0:3 Mukiele (75.)

Schon in der Anfangsphase standen die Zeichen auf Schützenfest. Nach Schicks Volleytreffer zum frühen 1:0 rollte Angriff auf Angriff auf das Düsseldorfer Tor zu. Halstenberg (21.), Schick (23.) und Upamecano (27.) vergaben weitere Hochkaräter. Erst langsam biss sich die Fortuna ins Spiel, aus dem Nichts nagelte Kownacki (44.) den Ball an den Innenpfosten. In Hälfte 2 ging die Belagerung des F95-Strafraums weiter. Werner verwandelte einen Handelfmeter nach VAR-Einsatz, Mukiele legte mit einem haltbaren Kopfball gegen konsternierte Düsseldorfer nach.

14.12.2019, Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf: Fußball: Bundesliga, Fortuna Düsseldorf - RB Leipzig, 15. Spieltag in der Merkur Spiel-Arena: Patrik Schick (l) von Leipzig jubelt über seinen Treffer zum 0:1 neben Marcel Sobottka aus Düsseldorf. Foto: Be
Schick legt schon nach wenigen Sekunden den Grundstein zum deutlichen Leipziger Auswärtssieg in Düsseldorf.
bt fdt, dpa, Bernd Thissen

Durch den souveränen Erfolg schob sich Leipzig (33 Punkte) zumindest für einen Tag an Borussia Mönchengladbach (31) vorbei auf den 1. Tabellenplatz. Die Borussia kann am Sonntag mit einem Sieg in Wolfsburg aber wieder vorbeiziehen. Dortmund (29) und Bayern (27) folgen auf den Plätzen.