2018 M08 21 - 21:39 Uhr

Nouri hat Kontakt zu seiner Familie

Ein kleines medizinisches Wunder ist geschehen: Abdelhak Nouri von Ajax Amsterdam ist mehr als 13 Monate nach seinem Zusammenbruch in einem Testspiel gegen den Fußball-Bundesligisten Werder Bremen aus dem Koma erwacht. Das bestätigte Nouris Familie. Ursprünglich hatten die Ärzte nicht damit gerechnet, dass Nouri jemals wieder sehen, sprechen oder sich bewegen könne.

"Er kann den Kopf bewegen"

Mit Hilfe seines Mundes und seiner Augenbrauen sei es dem 21-Jährigen aber jetzt möglich, mit seinen Angehörigen zu kommunizieren, sagte sein Bruder dem niederländischen TV-Sender NOS. Und auch wenn Nouri seinen Körper noch nicht bewegen könne, wäre es den Pflegern möglich, ihn in einen Rollstuhl zu setzen und herumzufahren. "Sein neurologischer Zustand hat sich verbessert, physisch ist es aber sehr schwer. Er kann nur den Kopf bewegen", berichtete sein Bruder.

Notärztliche Erstversorgung war "unzureichend"

Ajax-Fans Abdelhak Nouri
Die Fans von Ajax Amsterdam haben Abdelhak Nouri nicht vergessen
© Getty Images

Nouri hatte Anfang Juli 2017 während der Partie in Hippach/Österreich einen Herzstillstand erlitten. Aufgrund des Sauerstoffmangels erlitt er bleibende Hirnschäden. Mitte des Jahres räumte Ajax ein, dass die notärztliche Erstversorgung Nouris "unzureichend" gewesen sei.

Nach Aufenthalten in unterschiedlichen Krankenhäusern lebt Nouri, der als vielversprechendes Talent galt, inzwischen in einem Pflegeheim. Seine Familie besucht ihn regelmäßig. "Mit der Zeit hat ihm unsere Anwesenheit geholfen. Er hat uns erkannt, vertraute Stimmen gehört", sagte sein Bruder: "Das war wichtig."