Fürther Abwehrspieler Mavraj rechnet mit Comeback

Megrin Mavraj vom SpVgg Greuther Fürth steht am Spielfeldrand. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

29. Mai 2020 - 19:22 Uhr

Die SpVgg Greuther kann auf ein baldiges Comeback von Abwehr-Routinier Mergim Mavraj hoffen. Der 33-Jährige fehlt dem Fußball-Zweitligisten seit Februar wegen einer Adduktorenverletzung, auch im Gastspiel am Freitagabend in Darmstadt war er nicht dabei. "In wenigen Tagen kann ich zu 100 Prozent ins Geschehen eingreifen", kündigte der Deutsch-Albaner im TV-Sender Sky an. Mavraj war vor der Saison von Ingolstadt nach Fürth gewechselt und sofort Stammspieler in der Innenverteidigung. Jüngst kehrte er ins Teamtraining zurück.

Der gebürtige Hanauer, der in seiner Karriere für Bochum, Fürth, Köln und den Hamburger SV jeweils auch in der Bundesliga gespielt hatte, hat bei den Franken noch einen Vertrag bis Juni 2021. Wie es danach weitergeht und ob er womöglich bei einem Karriereende als Funktionär bei den Fürthern bleibt, konkretisierte Mavraj nicht. Solange er noch Freude am Fußballspielen habe, beschäftige er sich nicht damit.

Quelle: DPA