Teurer Spaß für Fußballfans aus Tschechien

Fürs Nacktbaden im Kanal: Venedig-Touristen müssen 6.000 Euro Strafe zahlen

Dass Nacktbaden in Venedig teuer werden kann, mussten zwei Männer aus Tschechien jetzt erfahren.
Dass Nacktbaden in Venedig teuer werden kann, mussten zwei Männer aus Tschechien jetzt erfahren.
© picture alliance

18. September 2019 - 8:00 Uhr

Deftiges Bußgeld für Ausflug ins kühle Nass

Das war ein ganz schön teurer Spaß für zwei tschechische Fußballfans: Sie badeten nackt in einem Kanal in Venedig und wurden erwischt. Jetzt müssen sie wegen ihrer sogenannten "Handlungen gegen den öffentlichen Anstand" ein deftiges Bußgeld zahlen - jeweils ganze 3.000 Euro.

Die beiden Fußballfans wollten "sich abkühlen"

Die beiden Männer waren unterwegs zum Champions-League-Gruppenspiel ihres Fußballclubs Slavia Prag gegen Inter Mailand am Dienstagabend. Bei einem Zwischenstopp in Venedig wollten sie sich dann am späten Montagabend nach eigenen Aussagen bei der Hitze eine kleine Abkühlung verschaffen. Es zog sie in einen Kanal hinter dem Markusplatz, wo sie nackt im Wasser lautstark versuchten, die Aufmerksamkeit von Passanten auf sich zu ziehen - dumm nur, dass sie damit die örtliche Polizei auf den Plan riefen.

Laut "Corriere del Veneto" wurde eine Polizeipatrouille im Motorboot auf sie aufmerksam. Die beiden Störenfriede mussten sich wieder anziehen und wurden von den Polizisten mit auf die Wache genommen. Insgesamt 6.000 Euro kostet sie die Planscherei im Kanal nun, wie die Polizei bestätigt hat.

Empfindliche Strafen für Ordnungswidrigkeiten

Für Ordnungswidrigkeiten an historischen Stätten verhängen die italienischen Behörden empfindliche Strafen: Im Juli beispielsweise mussten zwei Touristen aus Berlin knapp 1.000 Euro zahlen, weil sie sich an der venezianischen Rialto-Brücke mit ihrem eigenen Kaffeekocher Kaffee gekocht hatten.