RTL News>News>

Für Impf-Studie zum Coronavirus: Britische Forscher wollen absichtlich Menschen mit dem Virus infizieren

Rennen um Corona-Impfstoff

Britische Forscher wollen absichtlich Menschen mit Corona infizieren

Probanden von britischer Impfstoffstudie im Interview Das motiviert sie mitzumachen

30 weitere Videos

Im Video: Teilnehmer erzählen, warum sie bei der Studie mitmachen

In Großbritannien wollen Wissenschaftler zum ersten Mal Menschen absichtlich mit dem Coronavirus anstecken. Für die Impf-Studie des Imperial College London sollen Freiwillige im Alter zwischen 18 und 30 Jahren mit Covid-19 infiziert werden. Die Forscher wollen testen, wie effektiv ein experimenteller Impfstoff die Probanden vor dem Virus schützen kann. In einem Interview erzählt eine der Teilnehmerinnen, dass sie lieber selbst krank im Bett liege, um anderen Menschen dafür zu helfen. "Wenn dafür ein Impfstoff entwickelt und herausgebracht werden kann, ist es das wert, denke ich", berichtet sie. In unserem Video erklären weitere Teilnehmer, warum sie sich auf das Experiment einlassen wollen.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Mutige Freiwillige können sich für die Studie registrieren

​Die Studienteilnehmer werden für die Dauer des Experiments in einer Klinik untergebracht und gesundheitlich überwacht. Beginnen soll die Studie, an der das Imperial College London zusammen mit dem britischen Gesundheitsdienst NHS und dem Unternehmen hVIVO arbeitet, im Januar. Noch können sich Interessierte als Freiwillige registrieren lassen. Laut der Zeitung „Daily Mail“ sollen die Teilnehmer eine Aufwandsentschädigung erhalten, die umgerechnet bis zu 4.430 Euro betragen könnte.

Die Studienteilnehmer, die bereit sind, sich mit Corona anstecken zu lassen, müssen gesund sein und dürfen keine Risikofaktoren, wie Übergewicht, Diabetes oder eine Herzerkrankung mitbringen. Die Wissenschaftler planen für die Studie, zuerst eine Kontrollgruppe gesunder junger Erwachsener mit dem Virus zu infizieren – und zwar mit der kleinstmöglichen Virusmenge.

Wie wirksam ist der Impfstoff?

Danach soll eine andere Gruppe Probanden einen experimentellen nasalen Impfstoff erhalten. Die Forscher wollen so testen, ob die geimpften Probanden die gleichen Symptome entwickeln wie die nicht geimpften. Sollten sich weniger Studienteilnehmer nach der Impfung mit Corona infizieren, obwohl sie Viren ausgesetzt waren, wäre das ein großer Erfolg für die Wissenschaftler. Denn es würde beweisen, dass der Impfstoff wirkt.

„Die Forscher hoffen, dass ihre Arbeit am Ende dazu beiträgt, die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, dessen Folgen abzumildern und die Zahl der Covid-19-Toten zu reduzieren“, hieß es in der Meldung der Hochschule.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Corona-Virus hält die Welt seit Wochen in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt spannende Dokumentation zur Entstehung, Verbreitung und den Folgen der Pandemie.

Weitere Videos zum Thema Coronavirus finden Sie hier

Playlist: 30 Videos