Für immer entstellt: Säureopfer Adele erzählt von ihrem Leben nach dem Angriff

29. September 2015 - 11:13 Uhr

Exfreund ließ sie mit Säure übergießen

Die 23-jährige Adele Bellis wünscht sich nichts sehnlicher als ein normales Leben. Was für die meisten jungen Frauen selbstverständlich ist, kostet die Engländerin viel Kraft. Adele ist für ihr Leben entstellt, weil sie sich von ihrer einstigen Jugendliebe trennen wollte.

Adele Bellis wurde mit Säure übergossen
Adele Bellis wurde mit Säure übergossen, weil sich ihr Exfreund für die Trennung rächen wollte.

Sieben Jahre war sie mit Anthony Riley zusammen. "Er hat mich immer kontrolliert, das waren die Zeichen die ich hätte sehen sollen", sagt die 23-.Jährige heute. Mehrmals trennte sich die junge Frau von dem vorbestraften Amateur-Boxer – 2014 schließlich endgültig. Daraufhin beauftragte Riley einen Bekannten, sie niederzustechen.

Doch Adele überlebt die Attacke. Womit niemand rechnet: Vier Monate später wurde sie erneut angegriffen. Ihr eifersüchtiger Ex-Freund hatte einen weiteren Mann bezahlt, sie mit Säure zu überschütten. Die junge Frau erlitt schreckliche Verätzungen und verlor sogar ein Ohr. "Ich bin einfach nur laut schreiend durch die Gegend gelaufen und habe um Wasser gebettelt", erinnert sich die tapfere Engländerin.

Adele kommt ins Krankenhaus. In drei langwierigen Operationen wird ihr Haut transplantiert, um die entstellten Arme und ihr Gesicht zu retten. Heute muss sie 22 Stunden am Tag in einem speziellen Anzug verbringen. Eine Druckmaske auf ihrem Gesicht soll die schrecklichen Narben weniger sichtbar machen.

Die Angriffe haben Adeles Leben für immer verändert. Sie hat noch immer Angst vor ihrem Exfreund, der inzwischen vor Gericht steht. Dennoch versucht sie positiv in die Zukunft zu blicken. Im Video erzählt sie, wie knapp sie die Angriffe überlebt hat und wie sie den Alltag mit den Verletzungen meistert.