Für die Münchner Fans: Metallica spielt "Schickeria"

© deutsche presse agentur

24. August 2019 - 13:10 Uhr

Die Metal-Ikonen von Metallica haben's wieder getan. Die US-Band um Frontmann James Hetfield gab auch bei ihrem Konzert am Freitagabend im ausverkauften Münchner Olympiastadion einen lokalen Gassenhauer zum Besten. Vor 69.000 Zuschauern spielten Metallica zwischendurch "Schickeria" von der Spider Murphy Gang. Das Quartett hatte jüngst bei seinem Konzert in Köln die Karnevals-Hymne "Viva Colonia" der Höhner angestimmt, in Wien "Schifoan" von Wolfgang Ambros.

Zweieinhalb Stunden heizten Metallica - Feuerwerk und Flammen auf der Bühne inklusive - dem Münchner Publikum ein und zeigten dabei ihre ganze Klasse als Liveband. Dabei sind Hetfield, Lars Ulrich, Kirk Hammett und Robert Trujillo mittlerweile auch schon deutlich über 50 Jahre alt. "Ihr klingt wunderbar und seht wunderbar aus", schmeichelte Frontmann Hetfield den begeisterten Fans.

Das Publikum bekam von der bereits 1981 gegründeten Gruppe natürlich Klassiker wie "Master of Puppets", "Enter Sandman" und "For Whom the Bell Tolls" zu hören, aber auch Stücke wie "Here Comes Revenge" vom jüngsten Album, dem 2016 erschienen "Hardwired... to Self-Destruct". Ein besonderer Leckerbissen für Metallica-Fans war das ausufernde Instrumentalstück "The Call Of Ktulu", das die Thrash-Metal-Helden erstmals seit mehr als zwei Jahren wieder live spielten.

Quelle: DPA