Unfälle

Fünf Verletzte bei Glätte-Unfällen auf A14 an Landesgrenze

Glätte
Eine dünne Eisschicht überzieht am frühen Morgen eine Straße.
Armin Weigel/dpa/Symbolbild

Bei winterlicher Glätte ist es an der Landesgrenze Mecklenburgs zu Brandenburg auf der Autobahn 14 zu zwei Unfällen mit Autos gekommen. Dabei wurden am Mittwoch nahe Grabow (Ludwigslust-Parchim) fünf Menschen verletzt und der Verkehr zwischen Grabow und dem brandenburgischen Karstädt (Prignitzkreis) in beiden Richtungen behindert, wie eine Polizeisprecherin in Ludwigslust sagte. Nach ersten Ermittlungen waren die Fahrer bei starken Graupelschauern und glatten Fahrbahnen jeweils zu schnell unterwegs. Die A14 führt von Schwerin nach Magdeburg.

Ein Auto kam in Fahrtrichtung Schwerin nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Drei Insassen wurden verletzt in Kliniken befördert. In der Gegenrichtung nach Süden prallte ein Auto aus Potsdam gegen eine Leitplanke. Hier wurden beide Insassen verletzt. Beide Fahrzeuge seien nicht mehr fahrbereit. Weitere Einzelheiten lägen noch nicht vor.