Verzweifelte Suchaktion in Tschechien

Mutter schläft im Park ein - als sie wach wird, ist ihr Baby verschwunden

01. Juni 2020 - 9:52 Uhr

Vom Kinderwagen und dem fünf Monate alten Jungen fehlt jede Spur

In Tschechien sucht die Polizei nach einem vermissten fünf Monate alten Jungen. Die Mutter war mit dem Baby in einen Park in der Ortschaft Horin (rund 46 Kilometer nördlich von Prag) gegangen. Die Frau schlief ein und als sie wach wurde, waren der Kinderwagen und ihr Baby spurlos verschwunden. Was mit dem Kind passiert sein könnte, ist unklar. Im Video zeigen wir die laufenden Suchmaßnahmen.

Was ist mit dem Baby passiert?

Die verzweifelte Mutter alarmierte am 29. Mai gegen 18:30 Uhr die Rettungskräfte: Feuerwehr, Polizei und Spürhunde begannen sofort mit der Suche und durchkämmten noch am Abend das Parkgelände und die Gebüsche in näherer Umgebung – vergeblich. Bis jetzt wurde der kleine Junge nicht gefunden. Ist der Kinderwagen von alleine ins Rollen gekommen? Hat jemand die Situation ausgenutzt und das Baby entführt? All das ist noch offen.

Auch am Samstag ging die Suche weiter. "Die ganze Gegend hier ist voller Büsche", erklärte Feuerwehrhauptmann Jan Zizka, "wir stehen unter Zeitdruck". Auch ein Hubschrauber kreiste über dem Park, um das Gelände aus der Luft abzusuchen.

Rettungskräfte und freiwillige Helfer suchen nach dem vermissten Baby

Inzwischen unterstützen auch viele Anwohner die Suche. Dass ein Baby in ihrer Nachbarschaft am helllichten Tag einfach so verschwinden kann, können viel nicht fassen. "Ich habe entschieden zu helfen", sagt einer der Freiwilligen, die sich an der Suchaktion beteiligen. "Ich wohne hier, ich habe den Hubschrauber herumfliegen gesehen, und da beschloss ich: Ich werde nicht zu Hause sitzen bleiben". Alle hoffen, dass das Baby schnell gefunden wird, damit seine Mutter es wieder in die Arme schließen kann.