RTL News>News>

Führerscheinprüfung leicht gemacht? Mutter schickt ihre Tochter - und ist jetzt vorbestraft

Sie war mehrfach durchgerasselt

Mutter schickt eigene Tochter zur Führerscheinprüfung

Mutter schickt Tochter zur Führerscheinprüfung
Die Mutter schickte ihre Tochter zur Führerscheinprüfung.
Centralnews

Die Tochter sollte es bei der Theorieprüfung rausreißen

Wenn's im Leben doch bloß so einfach ginge… Weil sie schon ein paar Mal durch die theoretische Führerscheinprüfung gerasselt war, hat eine Frau (40) aus London zum nächsten Versuch einfach ihre Tochter Sharma geschickt. Aber die 21-Jährige sah dann doch ein bisschen zu jung aus, und der Betrug flog auf.

Donna Campbell ist jetzt vorbestraft

Betrug flog auf
Die Tochter sah zu jung aus für 40 Jahre, darum flog der Betrug auf.
Centralnews

Als "besonders schlimmes Verhalten" bezeichnete Richter Michael Snow laut "Daily Mail" das, was sich Donna Campbell offenbar als bequemen Weg zum Führerschein ausgedacht hatte. "Sie haben Ihre Tochter ermutigt, ein Verbrechen zu begehen, damit sie Ihnen hilft", sagte er während er Verhandlung.

Mutter und Tochter müssen nun Sozialstunden leisten

Da half es auch nichts, dass sich Mutter und Tochter ihr Verhalten bedauerten. Donna erhielt eine zwölfmonatige Verurteilung zu gemeinnütziger Arbeit. Außerdem ordnete der Richter eine 20-tägige Rehabilitationsmaßnahme und eine achtwöchige Ausgangssperre an. Die 40-Jährige muss 900 Pfund Strafe zahlen und ist nun vorbestraft. Auch ihre Tochter Sharma wurde zu 40 Stunden gemeinnütziger Arbeit und einer Geldstrafe von 500 Pfund verurteilt.

Das, was Donna und Sharma Campell versuchten, ist kein Einzelfall. In Brasilien machte erst kürzlich ein Mann Schlagzeilen, der sich als Frau verkleidet hatte, um die Fahrprüfung für seine Mutter abzulegen. Und in Österreich hat ein 33-Jähriger versucht, sich die Antworten der theoretischen Führerscheinprüfung per Headset geben zu lassen.