Freundin veräppelt YouTube-Star: Fremdgeh-Streich geht nach hinten los

26. Februar 2014 - 15:02 Uhr

Damit hat Roman Atwood nicht gerechnet

Wenn Roman seine Kamera auspackt, geht es ihm immer nur darumm andere reinzulegen. Der 30-Jährige spielt hauptberuflich anderen Menschen böse Streiche - und hat damit enormen Erfolg im Internet. Doch was, wenn so ein Streich richtig nach hinten los geht?

Roman Atwood und seine Freundin kurz nach der Beichte
YouTube-Star Roman Atwood beichtet seiner Freundin den Seitensprung - sie schlägt zurück

So passiert bei diesem Versteckte-Kamera-Scherz, der zur Zeit durch das Web und um die Welt geht. YouTube-Star Roman Atwood erwartet eigentlich nicht, selbst auf den Arm genommen zu werden: "Wenn ich anderen einen Streich spiele und alles klappt gut, dann müssen alle lachen und das ist für mich das beste Gefühl der Welt".

Mit Gefühlen anderer wollte Roman auch in seinem neuesten Streich spielen, genauer gesagt: mit denen seiner langjährigen Freundin Britney, im gemeinsamen Romantik-Urlaub. Die 22-Jährige ist nicht nur Romans Freundin, sondern auch Mutter seines Sohnes. Um so härter bzw. in Romans Augen "lustiger" wird die Situation sein, wenn er vor versteckter Kamera zum Spaß "so tut, als sei er fremd gegangen".

So gesteht Roman seiner Freundin vor laufender Kamera: "Als ich vor drei Wochen in L.A. war, hab ich mich mit diesem doofen Mädchen getroffen... Es war nur eine Nacht, Baby! Ich schwöre, ich mach's nie wieder!". Als Reaktion auf seine vermeintliche Beichte hatte Roman alles Mögliche erwartet, nur nicht das: "Ich habe dich auch betrogen...".

Daraufhin verliert Roman die Fassung: "Halt, jetzt warte mal. Was sagst du? Du hast mich nicht wirklich betrogen, oder?! Hast du mich betrogen?". Roman Atwood, der hauptberuflich anderen Streiche spielt, vergisst zu diesem Zeitpunkt alles um sich herum. Eigentlich wollte er nur rumalbern. Nun erhält eine schmerzliche Botschaft.

Freundin dreht den Spieß einfach um

Britney erinnert sich: "Ich hab gedacht, er haut gleich die Wand kaputt. Ich hatte ein bisschen Angst." Romans Erinnerungen sind ebenfalls nicht gerade positiv: "Mir ist echt das Herz kurz stehen geblieben. Dieses Video ist sehr schmerzhaft für mich. Ich kann mir das immer noch nicht wirklich gut angucken...".

Fast vierzig Millionen Menschen geht das anders. Sie gucken das Video sehr gern und machen es so zu Romans größtem Interneterfolg überhaupt.

Britney will ihren Freund nicht allzulange zappeln lassen: "Ich hatte doch schon gesehen, dass du die Kamera aufgebaut hast, du Idiot!". Roman gibt zu: "Ihr Geständnis war eine Erleichterung, aber ich hab irgendwie nichts mehr verstanden. Sie hat mich ECHT gekriegt!"

Eigentlich hatte Britney einen Heiratsantrag statt einem Streich erwartet, schließlich sind die beiden seit fünf Jahren zusammen und Sohn Chase ist schon zwei Jahre alt. Ob der Antrag noch folgt, ist ungewiss. Immerhin hat Roman sich breitschlagen lassen, schon mal nach "Ringen" zu schauen. Von einem Antrag will er zwar immer noch nichts wissen. Leisten kann sich das junge Paar nach Ihrem YouTube-Erfolg eine Traumhochzeit allerdings mit Sicherheit.