Freistellung für Darts: Nico Kurz bekommt für WM Extraurlaub

Dartspieler Nico Kurz. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

17. Dezember 2019 - 5:40 Uhr

Für seine Premiere bei der Darts-Weltmeisterschaft in London bekommt Nico Kurz noch einmal ein paar Tage zusätzlich frei. "Der Urlaub war komplett aufgebraucht. Ich habe eine Freistellung für die Darts-WM bekommen. Quasi als Bonus und Extraurlaub", sagte der 22-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. Der Hanauer arbeitet noch Vollzeit als Industriemechaniker und betreibt den Darts-Sport derzeit als Zusatzverdienst. Er trifft am Mittwochabend (20.00 Uhr/Sport1 und DAZN) in seiner ersten WM-Partie auf den englischen Routinier James Wilson.

"Alleine von der Erfahrung her bin ich der Außenseiter. Vom Spielerischen her würde ich das nicht behaupten. Es ist vieles möglich", sagte Kurz zu seinem Auftaktmatch. An diesem Mittwoch ist auch Gabriel Clemens (22.00 Uhr) erstmals gefordert, er trifft auf den Niederländer Benito van de Pas. Der Saarländer Clemens ist schon seit Sonntag in der britischen Hauptstadt. Er gilt als Geheimfavorit beim wichtigsten Turnier der Welt. Bei einem Sieg würde Clemens am Freitag auf Deutschlands Nummer eins Max Hopp treffen.

Quelle: DPA