Nach Kollision mit Wildschwein

Taxifahrer meldet Unfall mit großem Hamster, der sehr große Zähne hat

12. September 2019 - 9:51 Uhr

Freising, Bayern: Taxifahrer dachte, er habe einen Hamster überfahren

Zugegeben – es ist vielleicht kein ganz alltäglicher Anblick, aber die meisten von uns würden schon ein Wildschwein erkennen, wenn wir eins sehen würden. Nicht so ein 49 Jahre alter Taxifahrer aus Bayern. Der Mann war mit seinem Wagen nachts zwischen Freising und Erding unterwegs, als ihm plötzlich ein Tier vors Auto lief. Er rief nach dem Unfall bei der Polizei an und erklärte, er habe gerade einen "großen Hamster mit sehr großen Zähnen überfahren".

Taxifahrer aus Bayern war laut Polizei nüchtern

Taxifahrer verwechselt Wildschwein mit Hamster
Links ein Hamster, rechts ein Wildschwein - mit ein bisschen Fantasie findet man auch Ähnlichkeiten.
© picture alliance

Als die Beamten am Unfallort eintrafen, staunten sie nicht schlecht. Denn sie hätten keinen großen Hamster, sondern ein eher mittelgroßes Wildschwein vorgefunden. Was die Polizei zu der kuriosen Unfall-Meldung sagt – in unserem Video.

Der Taxifahrer war laut Polizei nüchtern. Offenbar wusste er einfach nicht, was ein Wildschwein ist. Er überstand die Kollision mit dem Tier unverletzt. Der "große Hamster" hatte nicht so viel Glück und starb noch an der Unfallstelle.

Wie man sich bei Unfällen mit Wild verhalten sollte, haben wir hier noch einmal zum Nachlesen zusammengefasst.