Freie Syrische Armee dementiert Beteiligung an Anschlägen

12. Februar 2016 - 20:46 Uhr

Die Freie Syrische Armee hat nach eigenen Angaben nichts mit den Sprengstoffanschlägen in der Stadt Aleppo zu tun. Der Sekretär des Kommandeurs der Deserteure-Truppe, Oberst Riad al-Asaadsagt: "Wir haben keinerlei Verbindung zu diesen Anschlägen und wir besitzen auch nicht einmal die Art von Sprengstoff, die man dafür braucht. Wir haben nur Panzerfäuste und automatische Schusswaffen."

Er räumt allerdings ein, dass es kurz vor dem Doppelanschlag vor zwei Einrichtung der Sicherheitskräfte, bei dem nach Angaben von Ärzten 30 Menschen ums Leben kamen, am gleichen Ort ein Gefecht zwischen den Regierungstruppen und den Deserteuren gegeben habe. Die sogenannte Freie Syrische Armee ist eine von zwei größeren Vereinigungen fahnenflüchtiger Soldaten der syrischen Armee. Ihre Führung operiert von der türkischen Provinz Hatay aus.