Im Alter von 51 Jahren

'Jahrhundert-Fußballerin' Heidi Mohr gestorben

© imago/Oliver Hardt, imago sportfotodienst

9. Februar 2019 - 11:13 Uhr

Heidi Mohr war Vorreiterin des Frauenfußballs

Der deutsche Fußball trauert um Heidi Mohr. Wie der DFB mitteilte, starb die dreimalige Europameisterin im Alter von 51 Jahren nach schwerer Krankheit. Laut Bild erlag sie einem Krebsleiden.

"Bescheidene, zurückhaltende und höfliche Person"

"Wir werden sie sehr vermissen", sagte Hannelore Ratzeburg, DFB-Vizepräsidentin für Frauen- und Mädchenfußball: "Ich bin tief betroffen und sehr traurig. Heidi hat große Verdienste am Erfolg des Frauenfußballs, war dabei immer eine bescheidene, zurückhaltende und höfliche Person. Sie wollte nie, dass viel Aufhebens um sie gemacht wurde, sondern hat sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt."

Mohr galt als Vorreiterin des Frauenfußballs, wurde vor 20 Jahren gar als 'Europas Fußballerin des Jahrhunderts' gekürt. Anfang des Jahres wurde die Stürmerin in die Hall of Fame des deutschen Fußballs aufgenommen.

"Heidi hatte eine ungalubliche Torquote"

ARCHIV - 21.07.1996, USA, Atlanta/Birmingham: Heidi Mohr (l) im Zweikampf mit der Japanerin Maki Haneta beim olympischen Fußballturnier im Legion Field. (zu dpa «Ex-Fußballerin Heidi Mohr mit 51 Jahren gestorben» am 08.02.2019) Foto: Pascal George/dp
Heidi Mohr in Aktion: in 104 Länderspielen versenkte sie die Kugel 83 Mal im Netz.
© dpa, Pascal George, sab hak

1989, 1991 und 1995 gewann Mohr mit dem deutschen Nationalteam den EM-Pokal, 1995 wurde sie Vize-Weltmeisterin. In der Frauen-Bundesliga war sie von 1991 bis 1995 fünfmal nacheinander beste Torjägerin. Mit TuS Niederkirchen gewann Mohr 1993 die deutsche Meisterschaft, mit dem 1. FFC Frankfurt im Jahr 2000 den DFB-Pokal.

"Heidi hatte eine unglaubliche Torquote und in fast jedem Spiel getroffen, war kreativ, explosiv, eine geniale Stürmerin", sagte Tina Theune, die Mohr als Assistentin von Bundestrainer Gero Bisanz viele Jahre begleitete. Wohl wahr: in 104 Länderspielen netzte Mohr 83 Mal ein - macht eine Quote von 83 Prozent.